Warnung vor neuer Betrugsmasche in Zusammenhang mit falschen Polizeibeamten

15.4.2018 Pfronten. Die Polizei Pfronten warnt vor einer neuen Art der Betrugsmasche in Zusammenhang mit falschen Polizeibeamten.

Ältere Menschen werden zurzeit von den falschen Polizeibeamten angerufen und um ihre Mithilfe gebeten, weil angeblich eine Bankangestellte Falschgeld, sogenannte „Blüten“, an ihre Kunden ausgeben würde.

Die Betrüger überreden dann die Rentner, dass sie Angaben über ihr Erspartes machen sollen und dieses vorsichtshalber bei der Bank abheben sollen.

Wenn sie das Geld dann zu Hause haben, sollen die Personen zwei oder drei Geldscheinnummern telefonisch an die Betrüger durchgeben.

Dabei wird dann angeblich von den Betrügern festgestellt, dass es sich eindeutig um Falschgeld handelt.

Ein falscher Polizeibeamter holt anschließend das Geld bei den Personen ab.

Die Polizei warnt eindringlich davor, Angaben über Vermögen am Telefon gegenüber fremden Personen zu machen.

„Auch wenn die angebliche Polizei anruft, geben sie keine Auskunft über ihr Vermögen, legen sie einfach auf!“

(PSt Pfronten)

(Foto: Polizei)

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen