Verkehrschaos am Vatertag im Bereich Reichenbach

22.5.2020 Oberstdorf. Wie aufgrund der sehr guten Wetterlage zu erwarten war, hielten sich an den bekannten touristischen Hotspots und im Umfeld besonders beliebter Ausflugsziele über den gesamten Tag hinweg sehr viele Tagesausflügler auf. Insbesondere an den See- und Wanderparkplätzen herrschte zeitweise aufgrund des sehr großen Andrangs eine angespannte Situation.

Erneut entwickelte sich ein Schwerpunkt im Bereich Reichenbach – Gaisalpe. Bereits am Vormittag waren beide offiziellen Parkplätze vollständig belegt. Die bis zum frühen Nachmittag anreisenden Ausflügler parkten die nähere Umgebung, hier insbesondere beide Seitenstreifen der Kreisstraße OA 4, voll. Hierbei konnte nochmals eine deutliche Steigerung im Gegensatz zum letzten Wochenende festgestellt werden.

Es dürften sich nach Schätzungen alleine dort um deutlich mehr als 200 Fahrzeuge gehandelt haben. Zudem wurden im Umkreis abgemähte Wiesenflächen verbotenerweise als Parkflächen verwendet.

Weil es zu Beschwerden von Anwohnern kam, stellte die Gemeinde Oberstdorf im gesamten Ortsbereich ein absolutes Haltverbot auf, welches auch größtenteils durch die Verkehrsteilnehmer beachtet wurde.

Im Bereich der Polizeiinspektion Oberstdorf wurden 25 Verkehrsordnungswidrigkeiten und 56 Anzeigen nach dem Bayerischen Naturschutzgesetz verfolgt, insbesondere weil Fahrzeuge verbotenerweise im Bereich von Landschaftsschutzgebieten abgestellt waren.

Symbolfoto (© Bayerische Polizei)
Werbung: