Verkehrsaktionstage zu Schulbeginn 2022/23 – „Sicher zur Schule – Sicher nach Hause“

9.9.2022. Zum Schulbeginn nimmt die Polizei die Sicherheit der Kinder auf dem Schulweg verstärkt in den Fokus.

Von 13.09.2022 bis einschließlich 30.09.2022 führt die Polizei bayernweit die Aktionstage „Sicher zur Schule – Sicher nach Hause“ durch. Bei stationären und mobilen Verkehrskontrollen überwachen die Polizeidienststellen im Schutzbereich des PP Schwaben Süd/West anlässlich des neuen Schuljahres vor dem täglichem Schulbeginn und nach dem Schulende verstärkt die Schulwege.

Im vergangenen Jahr verzeichnete das PP Schwaben Süd/West einen Anstieg bei der Anzahl der Schulwegunfälle um rund 7 Prozent von 44 auf 47 Unfälle, die Anzahl der Schwerverletzten reduzierte sich jedoch um 57 Prozent von sieben auf drei Personen.

Bei insgesamt 47 Schulwegunfällen wurden drei Personen schwer verletzt, 44 erlitten leichte Verletzungen. 37 Schulwegunfälle ereigneten sich ohne Fremdbeteiligung. Der größte Anteil an Verunfallten war mit dem Fahrrad unterwegs (31), gefolgt von Fußgängern (10). Das sicherste Verkehrsmittel ist nach wie vor der Schulbus (keine Verletzten).

Werbung:

Erneut ist sehr erfreulich, dass sich keine Unfälle in Bereichen ereigneten, die durch Schülerlotsen oder die Polizei überwacht bzw. geregelt wurden.

Geschwindigkeit, Halteverbote und richtige Sicherung der Kinder im Auto sind verstärkt im Blick der Polizei
Nebst den ganzjährig durchgeführten Schulwegkontrollen überwachen die Dienststellen des Polizeipräsidiums Schwaben Süd/West im Aktionszeitraum schwerpunktmäßig die Halteverbote und Geschwindigkeitsbeschränkungen im Nahbereich von Schulen und Kindergärten, die richtige Sicherung von Kindern in Fahrzeugen, aber auch die Verkehrssicherheit der Fahrräder der jungen Verkehrsteilnehmer.

(PP Schwaben Süd/West)