Raubüberfall vom 24. Jänner 2022 in Salzburg geklärt

8.8.2022 Salzburg. Geklärt werden konnte nun ein bewaffneter Raubüberfall vom 24. Jänner in der Stadt Salzburg.

Damals hatte ein Unbekannter die Kassiererin eines Lebensmittelmarktes mit einer Waffe bedroht und Geld geraubt. Ein 18-jähriger Salzburger hat sich am 7. August über Notruf bei der Polizei Oberösterreich gemeldet, und dort den Raub und einen weiteren Einbruch in eine Wohnung in Salzburg telefonisch gestanden.

Er gab stark alkoholisiert an, jetzt die Verantwortung dafür zu übernehmen.

Eine Polizeistreife aus Mattighofen fand den jungen Mann in der Nähe einer Tankstelle und brachte ihn auf die dortige Dienststelle.

Bei einer Ersteinvernahme gestand er den Raubüberfall auf den Lebensmittelmarkt. Außerdem hatte er am 13. April im Zuge einer Racheaktion bei einem Wohnungseinbruch mehrere Cannabispflanzen gestohlen und vernichtet.

Die Staatsanwaltschaft Salzburg ordnete die Festnahme an und das Landeskriminalamt Salzburg übernahm die weiteren Ermittlungen. Bei einer angeordneten Hausdurchsuchung an der Salzburger Wohnadresse des Festgenommenen konnten keine relevanten Gegenstände sichergestellt werden.

Als Motiv für den Raub gab der 18-Jährige an, dass er seine Drogensucht nicht mehr finanzieren hatte können. Er wurde in die JA Salzburg überstellt.

Damalige Presseaussendung:

Überfall auf Lebensmittelmarkt

Zu einem Raubüberfall durch einen bislang unbekannten Täter auf eine Kassiererin eines Lebensmittelmarkts kam es am 24. Jänner kurz nach 19:00 Uhr, in der Stadt Salzburg. Der Täter bedrohte die 21-Jährige mit einer Schusswaffe und forderte Geld.

Die Kassiererin händigte dem Unbekannten das Geld aus der Kassa aus, worauf der Täter zu Fuß in unbekannte Richtung flüchtete. Eine Sofortfahndung verlief bisher ergebnislos. Die Höhe der Beute ist derzeit noch unbekannt. Die Amtshandlung wurde vom Landeskriminalamt Salzburg übernommen.