Projekt ,Singen macht Spaß‘ des Chorverbandes Bayerisch-Schwaben

10.2.2014 Landkreis Unterallgäu. Singen tut vielfältig gut. Und Singen bereichert das Leben in jedem Alter – auch im fortgeschrittenen.

„Deshalb passt das Projekt ,Singen macht Spaß‘ des Chorverbandes Bayerisch-Schwaben gut zum Seniorenkonzept des Landkreises Unterallgäu.“ Das hob Landrat Hans-Joachim Weirather bei einer Informationsveranstaltung im Landratsamt hervor, bei der Verantwortliche des Chorverbandes und des Sängerkreises Unterallgäu das Projekt vorstellten.

„Singen macht Spaß“ lädt Menschen aller Altersstufen zum Singen ein. In Mindelheim finden dazu drei Veranstaltungen im Silvestersaal statt. Der erste Termin ist am Dienstag, 25. März, Beginn 18.30 Uhr. „Jeder kann mitsingen“, erklärte Karl Zepnik, Vorsitzender des Musikausschusses im Chorverband.

Der Chorverband will die Menschen so fürs Singen gewinnen. „Wir haben das Projekt schon in mehreren Sängerkreisen durchgeführt und viele Menschen begeistert.“ Und vielleicht entscheide sich mancher Teilnehmer anschließend in einen Chor einzutreten.

Jürgen Schwarz, geschäftsführender Präsident des Chorverbandes, erläuterte, aufgrund des demografischen Wandels würden Senioren eine immer bedeutendere Zielgruppe – auch für den Chorverband. Das Seniorenalter sei eine aktive Lebensphase: „Die Kinder sind aus dem Haus, das Berufsleben endet und man hat Zeit für Dinge, die man schon immer einmal ausprobieren wollte.“

Doch Schwarz wies auch darauf hin, dass ältere Menschen oft einsam seien. Landrat Weirather stimmte ihm zu: „Im Berufsleben hat man vielfältige Sozialkontakte, die mit dem Ruhestand oft verloren gehen.“ Gemeinsames Singen könne Abhilfe schaffen: „Singen ist schön für die Ohren und gesund. Und es hat einen sozialen Wert“, fasste er zusammen.

Deshalb unterstützt der Landkreis das Projekt. Demnächst bekommt der Chorverband die Möglichkeit, „Singen macht Spaß“ den Seniorenbeauftragten der Gemeinden vorzustellen. Hubert Plepla, Koordinator des Seniorenkonzeptes im Unterallgäu, erklärte: „Wir begrüßen lokale Angebote, bei denen Menschen Spaß an der gemeinsamen Sache haben. Die Menschen knüpfen Kontakte und es entsteht mehr: Man hält zusammen und unterstützt sich gegenseitig.“ Plepla hob das Projekt als Impulsgeber hervor: Es soll weitere Initiativen rund ums gemeinsame Singen ins Rollen bringen.

Auch Weirather äußerte zum Abschluss die Hoffnung, dass die Idee vom gemeinsamen Singen mit dem Projekt in den ganzen Landkreis getragen wird.

Die Termine zu „Singen macht Spaß:

Am Dienstag, 25. März, Mittwoch, 2. April, und Donnerstag, 10. April, findet „Singen macht Spaß“ im Silvestersaal in Mindelheim, Hungerbachgasse 9, statt. Beginn ist jeweils um 18.30 Uhr. Die Veranstaltungen sind kostenlos und können unabhängig voneinander besucht werden. Anmeldungen nimmt der Chorverband unter Telefon (0 83 42) 9 19 21 16 oder per E-Mail an info@chorverband-cbs.de entgegen. Mitmachen kann jeder, egal wie alt. Vorkenntnisse sind nicht nötig. Kurzentschlossene können auch ohne Anmeldung kommen. Geleitet werden die Veranstaltungen von erfahrenen Chor-Dirigenten.

Werbung: