Kreisstraße zwischen Unteregg und Warmisried: Auch die Brücke wird erneuert

10.8.2020 Landkreis Unterallgäu. Die Kreisstraße MN 28 zwischen Unteregg und Warmisried wird derzeit ausgebaut. Landrat Alex Eder hat sich jetzt zusammen mit Bürgermeisterin Marlene Preißinger ein Bild vom Stand der Baumaßnahmen gemacht.

Momentan wird die Brücke über die Mindel erneuert und die Straße auf freier Strecke verbreitert und ausgebaut. Zudem entsteht ein Stück Geh- und Radweg. Auch die Einmündung in die Kreisstraße MN 5 wird umgebaut.

Wenn die Baumaßnahmen auf freier Strecke abgeschlossen sind, geht es innerorts weiter: Die Straße wird ausgebaut, es werden neue Gehwege errichtet und Kanal und Wasserleitung erneuert.

„Insgesamt werden also rund 2,7 Kilometer Straße ausgebaut“, erläuterte Tiefbauamtsleiter Walter Pleiner. In Verbindung mit der Maßnahme erfolgt auch der Breitbandausbau in Warmisried.

Die Kosten für die Gesamtmaßnahme liegen bei circa 3,2 Millionen Euro, wobei die Gemeinde für die Gehwege und den Kanal- und Wasserleitungsbau aufkommt und sich mit 20 Prozent an den Kosten für den Geh- und Radweg beteiligt.

Der Freistaat Bayern hat laut Pleiner eine Förderung zugesagt. Über den Winter soll die Straße befahrbar sein, sicherte Pleiner zu.

Im Bild (von links): Stellvertretender Tiefbauamtsleiter Karl-Heinz Eierle, Bürgermeisterin Marlene Preißinger, Tiefbauamtsleiter Walter Pleiner und Landrat Alex Eder. Foto: Eva Büchele/Landratsamt Unterallgäu
Werbung: