Kfz-Zulassung: SEPA-Format ab 1. Februar 2014 zwingend erforderlich

27.1.2014 Lindau (Bodensee). Wie der Presse zu entnehmen war, hat die EU-Kommission vorgeschlagen, dass Zahlungsdienstleister für einen zusätzlichen Übergangszeitraum von sechs Monaten Zahlungen auch dann durchführen dürfen, wenn sie nicht im SEPA-Format eingereicht werden.
Der Übergangszeitraum gilt jedoch nicht für die Angabe der Bankverbindung im Zusammenhang mit der Kfz-Steuer.

Bei einer Zulassung muss daher zwingend ab 1. Februar 2014 die Bankverbindung für den Einzug der Kfz-Steuer im SEPA-Format angegeben werden, ansonsten kann eine Zulassung nicht durchgeführt werden.

Einzugsermächtigungen die lediglich Bankleitzahl und Kontonummer enthalten, dürfen von der Zulassungsstelle nicht mehr angenommen werden.

Werbung: