Indoor-Aufzuchtanlage entdeckt

27.8.2022 Oberösterreich. Beamte des Landeskriminalamtes OÖ, der PI Kremsmünster und PI Kirchdorf deckten einen regen Handel mit Cannabiskraut auf.

Aufgrund einer bestellten Ware im Internet kamen die Ermittlungen ins Rollen, wodurch ein 25-Jähriger aus dem Bezirk Kirchdorf sowie seine 18-jährige Freundin ins Visier der Beamten gerieten.

Bei der Nachschau und Befragung an dessen Wohnadresse konnte sofort ein massiver Cannabisgeruch wahrgenommen werden.

Die ermittelnden Beamten entdeckten im Keller des Wohnhauses eine professionelle Indoor-Aufzuchtanlage zur Gewinnung von Cannabiskraut. Zudem stellten die Polizisten weitere Suchtmittel sowie psychoaktive Stoffe wie Ketamin, LSD, Kokain, Psilocin, DMT, Amphetamin, MDMA und selbst gezogene „Magic Mushrooms“ sicher.

Bei den Ermittlungen wurde zudem der Besitz und Konsum von XTC, Crystal-Meth und Heroin bei den Betroffenen nachgewiesen.

Die Lebensgefährtin agierte dabei als Hilfeleisterin bei der Aufzucht und Pflege der Pflanzen, der 25-Jährige kümmerte sich um den Verkauf. Als Grund nannte er finanzielle Schwierigkeiten.

Letztendlich konnte dem Angezeigten der Verkauf von mehreren Kilogramm Cannabiskraut, unzähligen Suchtmitteln und psychoaktiven Stoffen nachgewiesen und dazu mehrere Abnehmer ausgeforscht werden. Diese Suchtmittelgeschäfte betrieb er von 2018 beginnend zuerst im Bezirk Steyr-Land und letztendlich im Bezirk Kirchdorf bis zur Ausforschung.

Die Beteiligten werden allesamt bei der Staatsanwaltschaft Steyr angezeigt.