Glaubens- und Kirchenrundweg Oy-Mittelberg

21.8.2013. Unter dem Motto „AUF SEINER SPUR“ wurde in Oy-Mittelberg ein neuer Glaubens- und Kirchenrundweg eröffnet. Er verbindet auf 42 Kilometern Kirchen und Kapellen und gleichzeitig alle acht Ortschaften im Gemeindegebiet Oy-Mittelberg. Zu Fuß oder mit dem Fahrrad laden sehenswerte Bauten mit teilweise überregional bekannten Kunstwerken zum Besuch.

Auf dem Weg sollen Wanderer wie Radfahrer zu innerer Ruhe und Achtsamkeit finden – jeder Kilometer will Kraftspenden für Geist und Körper. Acht Stellen mit einem Fischsymbol weisen unterwegs auf die Besonderheiten hin.

Drei Jahre lang arbeitete der Kneipp- und Kurverein Oy unter der Leitung von Rosi Psiuk an der Ausarbeitung des Weges. Jetzt wurde der ökumenische Glaubensweg eingeweiht. Die Oyer Alphornbläser sowie der katholische und evangelische Pfarrers nahmen zahlreiche Begeisterte mit auf seine Spur.

Die, wie die Verantwortlichen sagen, „liebevoll ausgesuchte Routenführung“ bringt Interessierte zu den schönsten Flecken in Oy-Mittelberg: Etwa die Wallfahrtskirche Maria Rain, die gerne auch als die „schönste Dorfkirche des Allgäus” bezeichnet wird. Sehenswert sind der gotische Hochaltar aus dem 16. und ein Gnadenbild aus dem 15. Jahrhundert sowie zahlreiche Fresken und Figuren.

In Mittelberg lädt die Pfarrkirche St. Michael als eine der höchstgelegenen Kirchen im Land auf 1036 Meter zum Besuch ein. Schöne Deckenfresken können in Schwarzenberg in der Pfarrkirche Immaculata bewundert werden. Wer den Weg nicht an einem Tag strammen Schrittes gehen möchte, nutzt das große Übernachtungsangebot in der Gemeinde und lässt sich zum Innehalten zwei oder drei Tage Zeit. Genaue Routenbeschreibungen sowie GPS-Daten für Radfahrer stehen zum Download zur Verfügung.

In Kürze wird ein kleines Buch zum Weg fertig gestellt, das im Kur- und Tourismusbüro von Oy-Mittelberg erhältlich sein wird. Geführte Wanderungen soll es ab der kommenden Saison geben.

Werbung: