Generalsanierung des Joseph-Bernhart-Gymnasiums in Türkheim hat begonnen

19.8.2013 Unterallgäu/Türkheim. Die Generalsanierung des Joseph-Bernhart-Gymnasiums in Türkheim hat begonnen.

„Wir werden das Gymnasium mit diesem Projekt hochattraktiv machen“, sagte Landrat Hans-Joachim Weirather beim Spatenstich mit Bürgermeister Sebastian Seemüller und Staatssekretär Franz Josef Pschierer. Die Schule wird für 13 Millionen Euro auf den neuesten Stand gebracht.

Vorgesehen sind unter anderem Investitionen in den Brandschutz sowie eine energetische Sanierung und ein barrierefreier Ausbau des Gebäudes. Zum Beispiel wird das Dach erneuert, ein Aufzug eingebaut und die Aula erweitert. Während der Bauarbeiten werden einige Klassen sowie die Bibliothek in Containern untergebracht. Läuft alles nach Plan, ist die Sanierung bis zum Schuljahr 2015/2016 abgeschlossen.

Das Gymnasium in Türkheim ist eine von mehreren Schulen, die der Landkreis parallel saniert. Bereits gestartet sind die Arbeiten an den Staatlichen Berufsschulen in Mindelheim und Memmingen sowie am Schulzentrum Babenhausen.

Im Oktober soll die Generalsanierung des Schulzentrums Ottobeuren beginnen, 2014 sind Schulzentrum und Schülerheim in Bad Wörishofen an der Reihe. Insgesamt will der Landkreis in den kommenden Jahren voraussichtlich rund 55 Millionen Euro in Schulen in seiner Trägerschaft investieren – 26 Millionen Euro davon aus eigenen Mitteln.

Werbung: