ERBA-Störche: Das Weibchen scheint in Wangen zu brüten

9.4.2020 Wangen im Allgäu. Erfreuliche Nachrichten gibt es zu den Störchen in der ERBA zu vermelden. Offenkundig ist das Weibchen bereits dabei, Eier auszubrüten.

Für Vogelkundler Georg Heine spricht die Reaktion des Weibchens auf die Begrüßung des Männchens eindeutig dafür.

Das Weibchen bleibt nach seiner Beobachtung im Nest sitzen, wenn das Männchen von einem Ausflug zurückkehrt und zur Begrüßung klappert.

Wenn keine Eier drin liegen, stehe ein Weibchen immer auf und dann klappern beide gemeinsam. So könne man in Wangen in drei bis vier Wochen auf Storchennachwuchs hoffen, sagt Georg Heine.

Das Nest in Neuravensburg sei noch nicht angenommen worden. Aber das könne sich auch noch ändern, sagt der Fachmann.

Storch in Wangen im Allgäu (Foto: Stadt Wangen / sum)
Werbung:

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen