Ein Jahr kommunale Altpapiertonne im Unterallgäu

12.7.2013. Die kommunale Altpapiertonne wird im August ein Jahr alt – ein Grund, um Bilanz zu ziehen. Laut der kommunalen Abfallwirtschaft des Landkreises Unterallgäu sind mittlerweile mehr als 11.000 Behälter im Einsatz.

Das heißt, dass 24 Prozent aller Haushalte eine Altpapiertonne besitzen. Bisher wurden über das neue System rund 2.400 Tonnen Altpapier gesammelt.

Neben der Altpapiertonne kann Altpapier nach wie vor auch über die Wertstoffhöfe und die Sammlungen der Vereine entsorgt werden. Die Tonne bietet viele Vorteile: Das Altpapier kann darin einfach und unkompliziert gesammelt werden und muss nicht gebündelt und gelagert werden.

Außerdem wird das Altpapier kostenlos alle vier Wochen vor dem Haus abgeholt. Über die Altpapiertonne können Papier, Pappe und Kartonagen entsorgt werden, also zum Beispiel Zeitungen, Zeitschriften, Kataloge, Geschenkpapier, Bücher, Papier aus dem Reißwolf, Briefumschläge sowie Büro- und Schreibpapier. Außerdem gehören Verpackungen aus Papier und Karton in die Tonne – wie zum Beispiel Müslischachteln, Keksschachteln oder Zuckertüten.

Werbung: