AllgaeuSeiten - Sehenswürdigkeiten

Bodensee Friedrichshafen

-Werbung-

Ein Tagesausflug an den Bodensee, ein Spaß für die ganze Familie.

Friedrichshafen

Friedrichshafen:
Die Zeppelin- und Messe-Stadt am Bodensee.

Anfahrt/Parken: Folgen Sie den Schildern „Stadtmitte / Schweiz“. Am Hafen befindet sich ein Großparkplatz, der jedoch schon rechts früh belegt ist. Wenige Meter weiter sehen Sie das Parkhaus „Altstadt“.

Die große Uferpromenade von Friedrichshafen lädt zum Verweilen ein. Zahllose Cafes und Restaurants verführen auf ein lecker Eis oder frisches Bier.
Die Hafenmauer, sowie der Aussichtsturm sind für Besucher zugänglich. Weiterlesen »

Kutschenmuseum Hinterstein

-Werbung-

Eine Attraktion der besonderen Art stellt das Kutschenmuseum in Hinterstein bei Bad Hindelang /Allgäu dar.
Martin Weber hat in einem äußerlich eher unauffälligen Holzschuppen ein traumhaftes Kleinod geschaffen. Teilweise jahrhunderte alte Schlitten und Kutschen sind in einer märchenhaften Kulisse ausgestellt. Weiterlesen »

Sehenswürdigkeiten im Allgäu

-Werbung-

Hohenschwangau
Ein romantisches Wohnschloss
Kronprinz Maximilian von Bayern entdeckte als 18jähriger auf einer Wanderung die landschaftlich reizvoll gelegene Burgruine Hohenschwangau, damals »Schwanstein« genannt. Spontan beschloss er Kauf und Wiederaufbau. In den Jahren 1833 bis 1837 ließ er die Reste der mittelalterlichen Burg zu einem romantischen Wohnschloss ausbauen.
Mit der Bauleitung betraute er seinen Kunstlehrer, den Architektur- und Theatermaler Domenico Quaglio (1787-1837). Quaglio schuf hier ein malerisches Bauensemble, das nach der Fertigstellung anderen Bauten als Vorbild diente.
Die Innen- und Außengestaltung, die Einrichtung der Räume und die mehr als 90 Wandgemälde sind aufeinander abgestimmt und fügen sich zu einem harmonischen Ganzen. Die Anlage, so wie Maximilian und sein Künstler-Architekt sie schufen, hat sich als ein außergewöhnliches Baudenkmal aus der Zeit der Romantik erhalten

Ruinen Eisenberg und Hohenfreyberg
Museum an Wochenenden und Feiertagen von 13-16 Uhr geöffnet
Lage
An der B 314 von Kempten kommend (über A 7), Ortsdurchfahrt Eisenberg

Burg Falkenstein
Sie liegt 1268 m über dem Meer und ist damit die höchste Burgruine Deutschlands. Ein neues Schloß sollte hier entstehen und 1885 wurde mit dem Bau der Wasserleitungen begonnen. Das Schloß selbst allerdings blieb ein Traum nach dem Tod Ludwigs 1886.
Öffnungszeiten/Führungen
Die Ruine kann immer besichtigt werden.
Lage
An der B 314 von Kempten kommend (über A 7)

Mindelburg
Gut erhaltene Burganlage, deren wesentliche Teile bereits im 12./13. Jahrhundert bestanden. Die „Frundsberg“ übernahmen 1467 Stadt und Herrschaft; bekannt vor allem durch den „Vater der Landsknechte“, den kaiserlichen Feldherrn Maximilians I und Karls V.: Georg von Frundsberg.
Besonderheiten:
Frundsbergfest (alle 3 Jahre =2003)
Öffnungszeiten
Mindelburg. Burganlage und Aussichtsturm zu besichtigen von April bis Oktober. Der Aussichtsturm der Burg kann kostenlos bestiegen werden.
Lage
Mindelheim:
An der B 18 zwischen Landsberg und Memmingen.

Natursehenswürdigkeiten:

Breitachklamm
Seit 1905 ist die Breitachklamm als Wanderweg erschlossen. Früher hieß sie der „Große Zwing“. Ermutigt von ihrem Pfarrer, Johannes Schiebel, war es fürwahr ein beachtliches Unternehmen der Tiefenbacher, einen gangbaren Weg durch die gewaltige Schlucht zu bahnen. Außer zur Zeit der Schneeschmelze ist der Weg das ganze Jahr begehbar. Wer die Klamm nur im Sommer kennt, dem sollte sie auch einen Winterurlaub wert sein. Ist schon Tiefenbach ein kleines Wintermärchen, so versetzt uns der winterlichen Weg durch die Klamm erst recht in die Welt der Schneekönige und Eisgnomen mit bizarren Eiskristallpalästen neben den tosenden Wassern der Breitach. Mit festem Schuhwerk und warmem Anorak kann diese klirrend kalte Winterwelt der Wärme unseres Seelenlebens kaum etwas anhaben. Der Glühwein in einer behaglichen Wirtsstube möbelt empfindsame Gemüter wieder auf und der Tag wird zum unvergeßlichen Erlebnis.

Starzlachklamm
Gut gekennzeichnete Wege von Sonthofen oder dem benachbarten Burgberg führen in dieses Stück unberührte Natur, das auch Ausgangspunkt für sehr schöne Wanderungen in das Gebiet „Großer Wald“ ist. Zu gemütlicher Rast und zu einer guten Allgäuer Brotzeit lädt der Klammwirt ein, der nach einer kurzen Wanderung (ca. 20 Min.) vom Parkplatz in Winkel aus erreicht wird. Hier beginnt der eigentliche Klammweg, für dessen Unterhalt eine geringe Eintrittsgebühr erhoben wird.
Am Ende der Klamm kann man wählen zwischen dem Weg links hinauf zur Alpe Topfen und zum Berggasthof Alpenblick (ca. 30 – 40 Min.) oder dem Rückweg über den Berghofer Wald (rechts über die Starzlachbrücke nach der Klamm), der direkt wieder zum Parkplatz in Winkel führt (ca. 45 Min. Gehzeit).

Sturmannshöhle (Obermaiselstein)
Die Sturmannshöhle ist täglich geöffnet, mit dem Höhlenführer erreicht der Besucher über 180 Stufen das beeindruckende Innenleben und erhält interessante Erläuterungen zu den Gesteinsformationen der Höhle wie z.B. dem „Drachentor“ und dem „Adlerschacht“. Infos: http://www.obermaiselstein.de/hoehle

Weitere Tipps: Urlaub Allgäu

Schloss Neuschwanstein

-Werbung-

Schloss Neuschwanstein, das Märchenschloss des Märchenkönig Ludwig II..

Weit über eine Million Besucher jährlich zählt das Schloss Neuschwanstein. Wenn auch Sie sich verzaubern lassen möchten, sollten Sie ein paar Tipps mit auf dem Weg nehmen: Weiterlesen »

Bodensee Lindau

-Werbung-

Bodensee Lindau

Ein Tagesausflug nach Lindau am Bodensee, ein Spaß für die ganze Familie.

Lindau:
Die wohl bekannteste Allgäuer Stadt am Bodensee.

Anfahrt/Parken: Folgen Sie den Schildern „Lindau Insel“. Vor der Brücke, die die Insel mit dem Festland verbindet, befindet sich der Großparkplatz.
Sollte der Parkplatz bei Ihrer Ankunft bereits überfüllt sein, was an ungünstigen Tagen schon mal passieren kann, empfehlen wir Ihnen auf eine andere Stadt, wie beispielsweise Friedrichshafen oder Bregenz auszuweichen. Denn die Stadt wird nicht minder überfüllt sein. Natürlich haben Sie die Möglichkeit von Bregenz aus mit dem Schiff nach Lindau überzusetzen. Weiterlesen »