AllgaeuSeiten - Allgäu Weihnachtsmärkte

Christkindlesmarkt auf dem Marktplatz Memmingen von 27.11.2017-21.12.2017

-Werbung-

20.11.2017 Memmingen. Los geht’s am 27.11.2017, um 17.30 Uhr, auf dem Marktplatz, wenn das Christkindle zusammen mit Oberbürgermeister Manfred Schilder stimmungsvoll den Memminger Christkindlesmarkt eröffnet.

Der Markt hat vom 27. November 2017 bis 21. Dezember 2017 seine Pforten geöffnet. Die täglichen Öffnungszeiten sind am Eröffnungstag von 16.00 – 20.00 Uhr, an Werktagen von 11.00 – 20.00 Uhr und sonntags von 12.00 – 20.00 Uhr. Am Freitag, den 1. Dezember hat der Markt im Rahmen der Langen Einkaufsnacht bis 23 Uhr geöffnet!

An der Langen Einkaufsnacht laden auch dieses Jahr wieder die Geschäfte der Innenstadt bis 22:30 Uhr zum „Einkaufen im Lichterglanz“, es treten Feuerkünstler und traditionelle Musikgruppen auf verschiedenen Plätzen auf.

Ab 22.15 Uhr findet am Westertorplatz eine große Abschluss-Show mit Feuerwerk statt.
Außerdem haben Besucher an diesem Abend auch die Möglichkeit, die Madleners Weihnachtskrippe im Antonierhof und die Ausstellung Josef Madleners Weihnachtsmotive im Antoniersaal sowie die Winterausstellung „Die Kufen brodeln, wir rodeln!“ im Stadtmuseum bis 23 Uhr zu besichtigen.

Das Christkindle erzählt den Kindern jeden Samstag um 14:30 Uhr in der Memminger Himmelstube weihnachtliche Geschichten. Die Vertreter der Kirchengemeinden unterhalten die Kinder dort täglich von 17.00 Uhr-17.35 Uhr.

Ein weiterer Besuchermagnet ist das schon fast traditionelle Christbaumloben, welches am 09. und 10.12.2017 von 12.00 bis 20.00 Uhr in der Rathaushalle stattfindet.

Oyer Weihnachtsmarkt

-Werbung-
Freitag, 15. Dezember 2017
15:00bis21:00
Samstag, 16. Dezember 2017
15:00bis21:00
Sonntag, 17. Dezember 2017
14:00bis19:00

Oyer Weihnachtsmarkt 2017: Advent in den Bergen
Am 3. Adventswochenende die stade Zeit genießen | Krippenweg bis 6. Januar

Herrlich bummeln lässt es sich auf dem Oyer Krippenweg und entlang geschmückter Holzhäuschen mit Handwerkskunst oder Weihnachtsgebäck. Ebenso können Kinder und Erwachsene auf dem 5. Weihnachtsmarkt in Oy-Mittelberg im Allgäu dem Christkind begegnen. Die kleinen Besucher dürfen bei der Christkindlpost ihren Brief aufgeben – viele kleine Engelchen kümmern sich darum. Traditionell eröffnen die Alphornbläser an allen drei Tagen den Weihnachtsmarkt.

Mit Blick auf verschneite Allgäuer Bergriesen lockt am dritten Adventswochenende, 15./16./17. Dezember, der besinnlich-romantische Weihnachtsmarkt im Ortsteil Oy zum Besuch. Neben den Holzhäuschen mit allerlei Handarbeiten, Leckereien oder Glühwein, spielen auch verschiedenste Musikgruppen. Und während sich die Großen bei warmem Punsch treffen, staunen die kleinen Besucher über die Herstellung von Baumkuchen oder statten Eseln und Schafen einen Besuch ab.

Wer möchte, schaut dem Kerzenzieher über die Schulter. Er rollt mit den Kindern Kerzen aus Bienenwachs. Seit 1990 betreibt Engelbert Antoni eine Imkerei und verarbeitet dabei das Bienenwachs zu kunstvoll gestalteten Kerzen. Nach einigen Jahren Pause gibt es wieder den Krippenweg mit rund 20 kleinen und großen Krippen in Gasthöfen, Schaufenstern und Vorgärten. Bereits ab dem 1. Advent (ab Freitag 1. Dezember) lädt der Oyer Krippenweg bis einschließlich 6. Januar zum kurzweiligen Spaziergang.

In limitierter Auflage gibt es für Sammler in diesem Jahr die fünfte Oyer Weihnachtskugel mit der auf 1036 Metern liegenden Mittelberger Pfarrkirche St. Michael – eine Tuschezeichnung von Agathe Haslach, einer lokalen Künstlerin aus Maria Rain.

Der Weihnachtsmarkt ist geöffnet am Freitag und Samstag von 15 Uhr bis 21 Uhr sowie am Sonntag von 14 Uhr bis 19 Uhr. Der Eintritt ist frei. Infos: www.oy-mittelberg.de.

Spaziergang zur Wallfahrtskirche – Urlaub in der Adventszeit

Wer in der Adventszeit nach Oy-Mittelberg reist, dem sei neben dem Besuch der Pfarrkirche St. Michael ein Spaziergang zur Wallfahrtskirche Maria Rain empfohlen. Sie wird gerne auch als „schönste Dorfkirche des Allgäus“ bezeichnet. Abgeschieden liegt sie über dem wildromantischen Wertachtal. Im Innern birgt der einmalige Hochaltar außergewöhnliche Kunstwerke aus den verschiedensten Epochen.

Weitere Infos:

Kur- und Tourismusbüro Oy-Mittelberg, Telefon 08366 / 207, www.oy-mittelberg.de.

Neugierig geworden?

Der Eintritt ist frei. Oy-Mittelberg ist über die Autobahn A7 (Ulm-Füssen) auch für Ortsfremde kinderleicht zu erreichen. Die Lage wie gemalt: Im Süden grüßen der Säuling, die Alpspitz, die Zugspitze und der Grünten.

Weihnachtszeit im Antonierhaus Memmingen

-Werbung-

8.11.2017 Memmingen. In der Advents- und Weihnachtszeit erstrahlt das Memminger Antonierhaus wieder in besonderem Glanz.

Im stimmungsvoll beleuchteten Innenhof der alten Klosteranlage steht die beliebte, lebensgroße Madlener-Weihnachtskrippe.

Im Antoniersaal gibt es dazu eine Ausstellung mit Weihnachtsmotiven des Memminger Malers Josef Madlener (1881-1967).

Lesungen von Niklas Manitius und Richard Ernst, ein Auftritt des Männerchors Harmonia mit dem Bläserchor St. Martin, Adventsbasare, eine Buchausstellung und Bilderbuchkino in der Stadtbibliothek sowie spezielle Kinder- und Seniorenführungen durch Madleners Weihnachtswelt bieten für Jung und Alt ein abwechslungsreiches Programm zur Weihnachtszeit.

Josef Madleners Weihnachtskrippe im Innenhof des Antonierhauses (Foto: Mayer / Pressestelle Stadt Memmingen)

Erstmals öffnet auch die offene Weihnachtswerkstatt für Kinder ihre Pforten im Antoniersaal und lädt zum Postkarten gestalten ein. Den Abschluss bildet der Besuch der Sternsinger der Pfarrgemeinde St. Johann.

Der Eintritt zu allen Veranstaltungen ist frei! Keine Anmeldung erforderlich.

Erlebnis-Weihnachtsmarkt Bad Hindelang 2017

-Werbung-
Freitag, 1. Dezember 2017bisSonntag, 10. Dezember 2017

7.11.2017 Bad Hindelang (dk). Den sechsten Glockenschlag am Freitag vor dem ersten Advent vergessen die Besucher des Erlebnis-Weihnachtsmarktes in Bad Hindelang (01.-10. Dezember) nie mehr: Das Christkind entzündet zur Eröffnung 200.000 Lämpchen und taucht den bekannten Allgäuer Ferienort in einen zauberhaften Lichterglanz.

Es ist einer dieser magischen Momente, die den Erlebnis-Weihnachtsmarkt Bad Hindelang seit 2002 für Einheimische und Gäste aus dem In- und Ausland so einzigartig macht. 1.200 freiwillige Helfer verwandeln mit viel Hingabe und Liebe zum weihnachtlichen Detail Bad Hindelang in ein besinnliches Weihnachtsdorf, das die kindliche Seele sowie die Sehnsucht der Erwachsenen nach der eigenen Kindheit anspricht.

„Wenn es uns gelingt, wenigstens für zehn Tage Begriffe wie Besinnung, Nächstenliebe und Entschleunigung wieder stärker in das Bewusstsein der kleinen und großen Besucher zu rufen, dann hat sich die Mühe gelohnt“, sagt Organisatorin Brigitte Weber.

An jeder Ecke erleben kleine und große Besucher ihre persönlichen Gänsehautmomente. In der Engelswerkstatt himmlische Geschenke basteln, dem Christkind im Himmelspostamt Wunschzettel überreichen, im Kerzenhaus Weihnachtskerzen ziehen – der Erlebnis-Weihnachtsmarkt Bad Hindelang gibt Kindern und Erwachsenen verloren geglaubte Erinnerungen zurück.

Am bekannten „Türmchenmarkt“ und im Kurhaus erleben Kinder Kunst, Kultur und den Nikolaus, Erwachsene genießen die „Waldweihnacht“ am Bauernmarkt. Bundesweit einmalig sind freitags und sonntags die Weihnachtsumzüge mit 150 Figuren, darunter lebensgroße Nussknacker, Zylindermänner, Elfen und Engel.

Die Alphornbläser im bergromantischen Holzscheitdorf sorgen ebenso für Gänsehaut wie Kunsthandwerker, Eisschnitzer oder die imposante Krippenausstellung im Kurhaus. Schulen, Kindergärten, Jugendgruppen und einheimische Familien zeigen ihre schönsten Christbäume. 140 Aussteller offerieren in über 80 aufwändig dekorierten Hütten Allgäuer Kunsthandwerk und Brauchtum, Gastronomen reichen regionale Speisen.
Für kollektives Staunen sorgt seit vielen Jahren der mit wertvollen Geschenken dekorierte große Adventskalender, der die Fenster des 1660 erbauten Rathauses verziert. Im ersten und zweiten Stock des Rathauses zeigen Aussteller handgefertigte Filzarbeiten, handgemachte Puppen- und Bärenkleidung sowie die Handwerkskunst des Klöppelns.

Einmalig ist Deutschlands größte Nikolaus-Ausstellung, die 2017 in Hindelang Premiere feiert und über 400 Nikoläuse, Weihnachtsmänner und Krampusse aus Kunststoff, Holz und Gips zeigt. Eine herausragende Sonderveranstaltung ist in diesem Jahr die Kinderoper „Aida und der magische Zaubertrank“. Für mystische Atmosphäre sorgen die in Mönchskutten gekleideten „Gregorian Voices“.

Zum fünften Mal ein Zuschauermagnet ist die alpenländische Weihnachtsoper „Stille Nacht“: Die weltweit einmalige musikalische Inszenierung des weltbekannten Weihnachtsliedes „Stille Nacht, Heilige Nacht“ wird 11-mal im Kurhaus aufgeführt. 24 Kinder im Alter zwischen 6 und 14 Jahren proben seit Monaten für ihre Auftritte.

Im Jahre 1818 komponieren Hilfspriester Joseph Mohr und Lehrer Franz-Xaver das Lied „‚Stille Nacht, Heilige Nacht“. Dass diese Textzeilen bis heute weltweit Menschen rund um den Globus bewegen, konnte seinerzeit niemand erahnen. Mohr und Gruber schreiben und komponieren 1818 heimlich und gegen alle Widerstände im Dorf und studieren das Lied für Heiligabend ein.

Zum fünften Mal wird die weltweit einmalige musikalische Inszenierung des weltbekannten Weihnachtsliedes 2017 im Kurhaus Bad Hindelang aufgeführt. Die Hindelanger Inszenierung hat Allgäuer Charme und Lokalkolorit.

Die Rollen in der Weihnachtsoper besetzen Kinder und Erwachsene aus der Allgäuer Region sowie professionelle Sänger und Schauspieler. Eine zentrale Figur in der Hindelanger Weihnachtsoper ist der kleine „Waisenknabe Vitus“. Der Bub, der die Kindheit von Hilfspriester Mohr widerspiegelt, begeistert die Besucher jährlich ebenso aufs Neue wie der Chor „Ostrachtaler Hirtenkinder“.

Schöpfer des Bühnenstücks sind Ideengeberin Brigitte Weber, die zur Geschichte mit Handlung 16 Liedtexte schrieb, sowie die Münchner Komponisten Ludwig Thomas und Marco Hertenstein. Chorleiter und Musikalischer Leiter ist Ralf Ludewig, Gründer, künstlerischer Leiter und Geschäftsführer des Münchner Knabenchores. Das Bühnenbild arrangiert Domenico Stago für „Stago-Casall Arts“.

Regisseurin Weber hat seit ihrer Kindheit eine innige Beziehung zu Weihnachten: „Die Advents- und Weihnachtszeit hat für mich seit meiner Kindheit einen magischen Zauber, der beispiellos ist – das wollte ich immer weitergeben.“

Um für das Bühnenstück des weltweit bekanntesten und in mehr als 300 Sprachen übersetzten Weihnachtsliedes zu recherchieren, reiste Weber zu den Wurzeln des Ursprungs nach Oberndorf am Inn bei Salzburg. Hier wurde 1818 zur Weihnachtsmesse „Stille Nacht, Heilige Nacht“ in der St.-Nikolaus-Kirche uraufgeführt. Der 200. Geburtstag des Weihnachtsliedes 2018 soll auch in Bad Hindelang groß gefeiert werden. (dk)

Termine Weihnachtsoper „Stille Nacht“:

Freitag, 01. Dezember (15.30 Uhr und 19.30 Uhr); Samstag, 02. Dezember (15.30 Uhr und 19.30 Uhr); Sonntag, 03. Dezember (15.30 Uhr); Donnerstag, 07. Dezember 2017 (17.00 Uhr); Freitag, 08. Dezember (15.30 Uhr und 19.30 Uhr); Samstag, 09. Dezember (15.30 Uhr und 19.30 Uhr) und Sonntag, 10. Dezember (15.30 Uhr).

Informationen und Tickets:

https://www.hindelanger-weihnachtsmarkt.de
http://www.stille-nacht-weihnachtsoper.de

Seeweihnacht Bühl

-Werbung-
Donnerstag, 21. Dezember 2017
16:00bis21:00
Freitag, 22. Dezember 2017
12:00bis21:00
Samstag, 23. Dezember 2017
12:00bis21:00

Weihnachtsleckerei, Handwerkskunst und jede Menge Spaß. Vom 21. bis zum 23. Dezember 2017 erstrahlt das AlpSeeHaus zum ersten Mal im vorweihnachtlichen Lichterglanz und lädt zu einem Bummel über das kleine Hüttendorf.

In der klaren Winterluft duftet es nach Lebkuchen, Glühwein und leckerem Flammlachs.

Seeweihnacht mit Genuss

Räucherduft, knisterndes Feuer und unvergesslicher Genuss. Ein absoluter Hingucker auf dem kleinen Markt wird der frisch zubereitete Flammlachs sein. Der heiße Feuerfisch stammt ursprünglich aus Finnland und schmeckt nicht nur besonders gut, sondern ist auch ein wahrhaftes Erlebnis bei der Zubereitung. Lachsfilets werden mit ausgewählten Gewürzmischungen gebeizt und anschließend am offenen Holzfeuer auf Holzbrettern geflammt und auf diese Weise gegart. Die Delikatesse wird mit Baguette und feiner Joghurt-Kräuter-Sauce serviert.

Noch kein Geschenk?

Vom 21. bis zum 23. Dezember können Lastminute-Suchenden noch das passende Geschenk für ihre Lieben auf der Bühler Seeweihnacht entdecken. Die ausgewählten Stände laden dazu ein, sich inspirieren zu lassen und die richtige Kleinigkeit zu finden. Es gibt Handwerkskunst aus Stein, Holz, Stoff und vieles mehr.

HIGHLIGHTS & RAHMENPROGRAMM

Ausschank & einmalige Partystimmung im AlpSeeHaus

Freitag, 22.12.2017, 19:00 Uhr

In außergewöhnliche Location wird am Freitagabend, 22.12.2017 ab 19 Uhr das Weihnachtsfest mit bester Musik und Stimmung im AlpSeeHaus gerockt.

Unter dem Motto „Rockin‘ Christmas“ gibt es für feierwütige Gäste jede Menge Spaß, ordentliches Party-Feeling und erfrischende Getränke an der improvisierten Party-Bar.

Bis in die frühen Morgenstunden überzeugt das Duo MelliJoe neben zahlreichen Weihnachtshits auch mit den angesagten Chartstürmer der letzten Monate!

Romantische Fackelwanderung

Donnerstag, 21.12.2017, 17:00 Uhr

Die stimmungsvolle Wanderung startet um 17:00 Uhr direkt am AlpSeeHaus. Warm eingepackt und mit leuchtenden Fackeln ausgerüstet wandert Ihr durch die abendliche Bühler Winterlandschaft.

Die Tour führt später zum AlpSeeHaus zurück, um sich am warmen Feuer auf der Seeweihnacht mit einem Glühwein oder Punsch zu wärmen.

Der Preis beträgt 12.00 Euro pro Erwachsene (Kinderpreis: 5.00 Euro, Familienpreis: 25.00 Euro). Im Preis enthalten sind Fackeln und Glühwein/Punsch am Feuer.

Bitte reserviert rechtzeitig Eure Plätze unter der Tel-Nr. 08323/998877!

Öffnungszeiten:

· Donnerstag, 21.12.2017, 16:00 – 21:00 Uhr

· Freitag, 21.22.2017, 12:00 – 21:00 Uhr

· Samstag, 23.12.2017, 12:00 – 21:00 Uhr

Waldweihnacht im Skywalk Allgäu

-Werbung-
Samstag, 16. Dezember 2017
11:00bis17:00
Sonntag, 17. Dezember 2017
11:00bis17:00

Wintererlebnis auf 1.000 Metern im Allgäuer Baumwipfelpfad
Erstmalige Waldweihnacht im Skywalk mit gratis Eintritt für Kinder
In den Weihnachtsferien täglich geöffnet

19.10.2017. Auch im Winter wollen Eltern mit ihren Kids raus in die Natur – der Skywalk Allgäu bietet sich dazu bestens an. Die Lage auf rund 1000 Metern Höhe gibt den Blick frei auf den Bodensee und die Bregenzer Bergwelt. Hier können Besucher den Wald auch im Winter aus nächster Nähe erleben.

Röhrenrutsche, Wackelbrücken, Abenteuerspielplatz und Spielstationen in freier Natur sorgen zudem für jede Menge Spaß und Action. Kids jeglichen Alters können sich austoben und auf spielerische Weise die Natur kennenlernen.

540 Meter lang und bis zu 40 Meter hoch ist der Baumwipfelpfad im Westallgäuer Kur- und Ferienort Scheidegg. Erstmalig findet hier eine Waldweihnacht statt: Am Wochenende 16./17. Dezember lädt ein Hüttendorf mit Kunsthandwerk und Geschenken, Mitmachaktionen für Kinder, einer „lebenden“ Grippe sowie einer Krippenausstellung zum Besuch. Für Kinder ist der Eintritt zur Waldweihnacht kostenfrei. Erwachsene zahlen vergünstigt 4,50 Euro.

Vom Boden weg führt der barrierefrei begehbare Pfad in die hohen Baumwipfel des Waldes. Unterwegs vermitteln verschiedene Stationen Wissenswertes über Fauna und Flora. Ein Aufzug bringt Familien mit Kinderwagen, gehbehinderte Menschen und Rollstuhlfahrer bequem und sicher in die Baumkronen.

Neu ist der 300 Meter lange Naturerlebnispfad, der mit kleinen Dingen die Neugierde weckt: ein Schaukelbett, eine Station zur Waldtierbeobachtung und ein Tannenzapfenzielwerfen. Im Streichelzoo vertreiben brave Ziegen und kleine Kaninchen Berührungsängste mit Tieren.

Der Skywalk Allgäu ist in den Wintermonaten von Donnerstag bis Sonntag von 11 bis 17 Uhr geöffnet – in den Weihnachtsferien bis 7. Januar ist täglich. Geschlossen ist von 8. Januar bis 9. Februar 2018. Eintrittspreise: Erwachsene zahlen 7,50 Euro, Kinder über einem Meter bis 17 Jahre zahlen 5,20 Euro. Für Kids unter einem Meter ist der Zugang gratis.

Der Skywalk Allgäu ist mit zahlreichen Menschen mit Behinderung ein Integrationsunternehmen im Sinne des Gesellschafters Katholische Jugendfürsorge Augsburg (KJF). Der Landesverband kinderreicher Familien in Bayern hat den skywalk allgäu mit dem Gütesiegel „fair family“ ausgezeichnet.

Weitere Infos: Scheidegg-Tourismus, Rathausplatz 8, 88175 Scheidegg, Tel. 08381 3055, www.scheidegg.de und www.skywalk-allgaeu.de.

(Fotos: Skywalk Allgäu)

Weihnachtsmarkt Isny 2017

-Werbung-
Mittwoch, 6. Dezember 2017
16:00bis21:00
Donnerstag, 7. Dezember 2017
16:00bis21:00
Freitag, 8. Dezember 2017
16:00bis21:00
Samstag, 9. Dezember 2017
13:00bis22:00
Sonntag, 10. Dezember 2017
13:00bis20:00

Wo sich die Engel von 6. bis 10.12.2017 treffen: Die schönen Gemäuer der ehemaligen Schlossanlage in Isny bieten eine einzigartige Kulisse für den romantischen Weihnachtsmarkt, die Isnyer Schlossweihnacht.

Stände regionaler Aussteller zeigen mit Kunstwerken aus Keramik und Wolle, Schönem aus Stein, mit selbstgemachtem Schmuck und handgefertigten Kerzen traditionelle, originelle und kreative Geschenkideen.

Zentral inmitten der Markthütten findet die Weihnachtsmarktbühne ihren Platz. Kinder- und Jugendchöre, Alphörner, Bläsergruppen und Gesangsgruppen sowie Musikkapellen verbreiten eine festliche Stimmung.

Jeden Abend um 18:30 Uhr entschwebt der Engel vom Himmel zur Erde – Eine große Tradition hat in Isny das Engelefliegen.

Pünktlich um 18.30 Uhr schart sich Klein und Groß vor dem Abthaus. Dann schwebt der goldglitzernde Engel mitten auf die Isnyer Schlossweihnacht herab und seine Helfer verteilen kleine Gaben an die Kinder.

Schon seit über zwei Jahrzehnten ist das Engelefliegen ein täglicher Höhepunkt auf dem Isnyer Weihnachtsmarkt.

Die alte Allgäuer Tradition, die einst im privaten Familienkreis der Allgäuer stattgefunden hat, wird heute in Isny in diesem Rahmen fortgeführt.

Im Himmlischen Postamt können Kinder ihren wichtigsten Wunsch an das Christkind schicken.

Veranstaltungsort der Isnyer Schlossweihnacht: Isny – Schloss Isny – Innenhof

Mittwoch, Donnerstag, Freitag 16 – 21 Uhr
Samstag 13 – 22 Uhr
Sonntag 13 – 20 Uhr

Weihnachtszauber 2017 – Krippenweg und Weihnachtsmarkt in Bad Wörishofen

-Werbung-

Wenn der Advent in den Straßen von Bad Wörishofen Einzug hält, dann ist es wieder Zeit für den beliebten Krippenweg und Weihnachtsmarkt am und im Kurhaus. An den ersten drei Dezemberwochenenden öffnet der Weihnachtsmarkt für alle großen und kleinen Besucher seine Türen.

Die offizielle Eröffnung findet am Samstag, 02. Dezember 2017 um 17:45 Uhr mit Bürgermeister Paul Gruschka und dem Bad Wörishofer Christkind Vivianna statt. Wer bereits ein Wochenende früher in Weihnachtsstimmung kommen möchte, für den beginnt der ca. 2,5 km lange Krippenweg durch die Innenstadt am 25. November 2017. Die zahlreichen, liebevoll gestalteten Krippen in den Schaufenstern der teilnehmenden Einzelhändler können dann bis zum 6. Januar 2018 bestaunt werden.

Der Bad Wörishofer Weihnachtsmarkt, der an den Wochenenden 02. und 03. Dezember, 09. und 10. Dezember sowie 16. und 17. Dezember jeweils von 13:00 bis 20:00 Uhr geöffnet hat, bietet seinen Besuchern zahlreiche Angebote. Neben dem Kunsthandwerkermarkt im Foyer des Kurhauses, an dem etwa 20 Hobbykünstler beteiligt sind, präsentieren weitere 20 Aussteller ihr Sortiment am Rondell vor dem Kurhaus. Untermalt wird die festliche Stimmung mit Konzerten von verschiedenen einheimischen Musikkapellen und -gruppen im Musikpavillon.

Die offizielle Eröffnung des Weihnachtsmarktes findet am Samstag, 02. Dezember 2017 um 17:45 Uhr statt. Gemeinsam mit dem Bad Wörishofener Christkind Vivianna, das einen Prolog vortragen wird, heißt Erster Bürgermeister Paul Gruschka die Besucher willkommen. Der Posaunenchor der Evangelischen Erlöserkirche unterstreicht musikalisch die weihnachtliche Besinnlichkeit.

Kunsthandwerk und traumhafte Weihnachtsdekoration im Kurhaus

Der Weihnachtsmarkt am Rondell des Kurhauses bietet allerlei Leckereien: Frische Waffeln, Crépes, heiße Suppen, Glühwein, schokolierte Früchte, gebrannte Mandeln, Weihnachtsgebäck und Bratwürste lassen Genießerherzen höher schlagen. Beim Weihnachtsbummel können aber auch Honig, Bienenwachsprodukte, Dekorationsartikel, Silberschmuck sowie Drechselarbeiten aus Holz entdeckt werden. Auf die Besucher des Kunsthandwerkermarktes, der sich im Foyer des Kurhauses befindet, warten selbstgemachte Schätze talentierter Hobbykünstler. Neben Edelsteinschmuck, Gestecken, mundgeblasener Glaskunst oder Stickereien und Patchwork, finden sich hier handgebaute Krippen, Weihnachtsschmuck nach alten Motiven aus Perlen, hausgemachte Marmeladen, Seidentücher, Strickwaren und vieles mehr.

Besucher des Kurhauses erwartet eine beeindruckende Weihnachtsdekoration: 2.000 Weihnachtskugeln, 1.100 Lichter und 1.200 Strohsterne kündigen ihnen die schönste Zeit des Jahres an.

Adventliches Kinderprogramm und Nikolausumzug

Für die kleinen Gäste bietet der Weihnachtsmarkt abwechslungsreiche Kinderangebote an, wie zum Beispiel das Zwergerlbergwerk, die Bastelwerkstatt, ein Kinderkarussell oder auch den Briefkasten für Weihnachtsbriefe und Wunschzettel an das Christkind in Himmelstadt. Am Sonntag, 17. Dezember 2017 findet um 16:00 Uhr zudem das Kindertheaterstück „Das kleine Gespenst“ im Kursaal statt. Diese Aufführung ist ein Weihnachtsgeschenk der Stadt Bad Wörishofen an die einheimischen Familien der Kneipp- und Kulturstadt und kostet keinen Eintritt. Wer es noch besinnlicher möchte, sollte an einer winterlichen Kutschfahrt mit Werner Niklas teilnehmen.

Beim Nikolauseinzug am Sonntag, 03. Dezember 2017 um 17:00 Uhr, der vom Luitpold-Leusser-Platz zum Musikpavillon verläuft, kommen kleine und große Weihnachts-begeisterte auf ihre Kosten. Bereits ab 16:00 Uhr sorgen die Jugendkapelle und Jungklassiker der Irmgard-Seefried-Sing- und Musikschule Bad Wörishofen für die passende musikalische Untermalung des Umzuges. Der Nikolaus wird dabei von vielen Engeln auf seinem Weg begleitet und hat für alle Kinder eine Überraschung dabei!

Krippenweg mit einer Vielzahl an sehenswerten Ausstellungsstücken

Zahlreiche liebevoll gestaltete Krippen zieren auch in diesem Jahr die Schaufenster der am „Bad Wörishofer Krippenweg“ teilnehmenden Geschäfte. Auf einem etwa 2,5 km langen Rundweg durch die Innenstadt können Interessierte vom 25. November 2017 bis
06. Januar 2018 unterschiedlichste Weihnachtskrippen bewundern.

Neben den vielen Eindrücken, die der Weihnachtsmarkt und der Krippenweg zu bieten haben, dürfen die Gäste der Kneippstadt auch selbst aktiv werden und am Weihnachtsgewinnspiel teilnehmen. Wer die Gewinnspielfragen richtig beantwortet und von der Glücksfee gezogen wird, auf den warten am Ende schöne Preise.

Für den Weihnachtsbummel in Bad Wörishofen stehen den Besuchern an den Adventswochenenden die Parkplätze in den Parkhäusern der Innenstadt kostenfrei zur Verfügung.

Terminüberblick:

Bad Wörishofer Weihnachtsmarkt am und im Kurhaus:

1. Wochenende: Samstag & Sonntag, 02./03.12.2017

2. Wochenende: Samstag & Sonntag, 09./10.12.2017

3. Wochenende: Samstag & Sonntag, 16./17.12.2017

Geöffnet jeweils von 13:00 bis 20:00 Uhr

9. Bad Wörishofer Krippenweg:

vom 25.11.2017 bis 06.01.2018

Himmlischer Adventsmarkt auf der „Neuen Mitte“ im Stadtteil Gartenstadt

Freitag, 24.11. bis Sonntag, 26.11.2017

Geöffnet: Freitag und Samstag von 16:00 bis 20:00 Uhr, Sonntag von 15:00 bis 19:00 Uhr

Weitere Informationen:

Gäste-Information im Kurhaus,

Tel. 08247 9933-55 oder -56, Fax 08247 9933-46, E-Mail: info@bad-woerishofen.de

und im Internet unter: www.bad-woerishofen.de.

Dort ist ab Mitte November 2017 der Flyer zum Krippenweg erhältlich und kann auch telefonisch angefordert werden.

Bad Hindelang: Erlebnis-Weihnachtsmarkt 2016

-Werbung-

18.11.2016 Bad Hindelang (dk). Was 2002 im Kleinen begann, zieht heute Besucher aus der ganzen Welt an. Bis zu 80.000 Besucher pilgern jährlich auf den Bad Hindelanger Erlebnis-Weihnachtsmarkt (25. November – 4. Dezember 2016), der auch im 15. Jahr nichts von seiner Faszination und Strahlkraft verloren hat.

„Wer die Sehnsucht nach Weihnachten im Laufe des Lebens verloren hat, findet sie auf dem Hindelanger Erlebnis-Weihnachtsmarkt und bei den verschiedenen Aufführungen garantiert wieder“, sagt Brigitte Weber, die Ideengeberin für den Weihnachtsmarkt ist und die Veranstaltung bis heute federführend organisiert.

Marktschreier, Kitsch und anbiedernden Kommerz findet man auf dem Weihnachtsmarkt in Bad Hindelang nicht, dafür reichlich Kunsthandwerk aus der Region und mit Klaus Grunenberg 2016 erstmals einen renommierten Eisschnitzer und Eisbildhauer. Neu ist auch die von sieben Hotels organisierte Christbaumausstellung. Ebenfalls Premiere haben die „Engel auf Stelzen“ sowie „Mary Poppins“, die erstmals zu den 140 Figuren aus der Zauber-, Märchen- und Sagenwelt zählen, die beim Weihnachts-Umzug mit dabei sind.

Der Umzug, der freitags und sonntags durch die Straßen von Bad Hindelang zieht, lässt das Herz ebenso erwärmen wie verschiedene musikalische Darbietungen. Darunter das Ostrachtaler Adventssingen, das Kirchenkonzert mit dem Walser Gospelchor, musikalische Veranstaltungen „Am Türmchenmarkt“ sowie zum vierten Mal am 25./26. und 27. November in fünf Aufführungen das Bühnenstück „Stille Nacht“. Brigitte Weber führt Regie dieser musikalischen Inszenierung des Weihnachtsliedes Stille Nacht, „das jeder kennt, die Geschichte dahinter jedoch nur wenige“, so Weber.

Zum zweiten Mal führt Ralf Ludewig das Ensemble als Chorleiter und Musikalischer Leiter. Komponiert wird das Stück von Marco Hertenstein und Ludwig Thomas. Schirmherr ist der bekannte Komponist Wilfried Hiller.

Am 4. Dezember erwartet Besucher im Kurhaus erstmals ein „OrchesterSingen“, bei dem Allgäuer Kinder mit Mitgliedern des Bayerischen Staatsorchesters singen werden. „Mit Musikern eines Staatsorchesters bei einem Weihnachtskonzert mitwirken zu können, ist für Kinder und Erwachsene etwas ganz Besonderes. Ich persönlich sehe in der Heranführung der Schüler an die klassische Musik, die Instrumentalisten eines Sinfonieorchesters sowie die deutsche und weihnachtliche Volksliedkultur auch einen pädagogischen Wert“, sagt Musikalische Leiter Thomas Probst.

Tourismusdirektor Maximilian Hillmeier lobt das Projekt: „Mit jungen Menschen zu musizieren, das ist eine Schule fürs Leben, weil das bei Kindern oft sehr positiv nachwirkt: Wer einmal auf der Bühne gestanden ist, der macht das garantiert wieder.“

Eine gute Gelegenheit dazu gibt es bereits auf dem Bad Hindelanger Erlebnis-Weihnachtsmarkt 2017 – dann soll es zwei Operetten für Kinder geben.

Bis zu 80.000 Besucher pilgern jährlich auf den Bad Hindelanger Erlebnis-Weihnachtsmarkt, der 2016 zum15. Mal stattfindet. Foto: Bad Hindelang Tourismus/Wolfgang B. Kleiner

Bis zu 80.000 Besucher pilgern jährlich auf den Bad Hindelanger Erlebnis-Weihnachtsmarkt, der 2016 zum15. Mal stattfindet.
Foto: Bad Hindelang Tourismus/Wolfgang B. Kleiner

Adventsmarkt Memmingerberg

-Werbung-
Samstag, 19. November 2016
11:00bis20:00

Auf dem Adventsmarkt im Memmingerberg am 19.11.2016 findet Ihr in liebevoller Handarbeit angefertigte Kunstwerke und kulinarische Köstlichkeiten zu einem günstigen Preis.

Es werden nur Hobby-Kunsthandwerker als Aussteller zugelassen, die keine Massenware anbieten, sondern ihre Produkte selbst herstellen.

Für das leibliche Wohl ist auf dem Adventsmarkt in Memmingerberg bestens gesorgt.

Eintritt 1€ (wird sozialem Zweck gespendet)

Veranstaltungsort Adventsmarkt: Memmingerberg – Sport- und Festhalle – August-Hederer-Str. 12