9.9.2013 – Unfall am Drautal-Kreisverkehr

9.9.2013 Kärnten. Am 9.9.2013, gegen 05.40 Uhr, lenkte ein 19 jähriger Schüler aus dem Bezirk Villach, in einem durch Alkohol beeinträchtigten Zustand seinen PKW auf der Drautal Straße B100 von Richtung Villach kommend in Richtung Spittal an der Drau.

Auf Höhe StrKm 5,660 beim dortigen Drautal-Kreisverkehr, fuhr dieser gerade aus, überfuhr den Kreisverkehr und kam in weiterer Folge kurz nach dem Kreisverkehr auf Höhe StrKm 5,715 zum Stillstand.

Eine 40 jährige Angestellte aus dem Bezirk Villach, welche kurz darauf mit ihrem PKW von Richtung Villach in Richtung Spittal an der Drau fuhr, konnte auf der Gegenfahrbahn ein Fahrzeug mit aktivierter Warnblinkanlage wahrnehmen. Dadurch war diese kurz unaufmerksam, und prallte gegen das Heck des stehenden Fahrzeuges des Schülers.

Dieser zog sich durch den Unfall einen Wirbelkörperbruch zu und wurde ins UKH Villach verbracht. Die Angestellte blieb unverletzt. Ein mit dem Schüler durchgeführter Alkotest ergab eine mittelstarke Alkoholisierung.

Am PKW des Schülers entstand vermutlich Totalschaden (rechts vorne und hinten Achsbruch).
Am PKW der Angestellten entstand Sachschaden (linker vorderer Scheinwerfer und Blinker beschädigt, linker vorderer Kotflügel stark eingedrückt, Motorhaube in diesem Bereich beschädigt).

Werbung: