9.2.2014 – Vermisster Jogger in Hallstatt tot aufgefunden

9.2.2014 Hallstatt/Oberösterreich. Nach einer bereits am 8. Februar 2014 gestarteten Suchaktion nach einem vermissten 53-jährigen Jogger konnte der Mann heute gegen 9:15 Uhr von einer Suchgruppe im Bereich des Soleleitungsweges in Hallstatt nur mehr tot aufgefunden werden.

Der Mann startete gestern gemeinsam mit seiner 51-jährigen Ehefrau – beide aus Rußbach – zum Joggen. Bei einer Abzweigung hatte die Frau das letzte Mal Sichtkontakt zu ihrem Gatten. Sie lief noch etwa 500 Meter weiter – etwas steiler bergauf – und wartete dort auf ihren Ehemann. Nachdem ihr Mann nicht nachkam lief sie zurück um ihn zu suchen. Sie konnte ihn jedoch nicht mehr auffinden und verständigte gegen 15:50 Uhr die Bergrettung.

Es wurde sofort eine großangelegte Suchaktion gestartet. Beteiligt waren die Beamten der PI Hallstatt, Bad Goisern, Gosau sowie die BRD Hallstatt und Obertraun mit insgesamt 30 Mann. Auch der Hubschrauber wurde angefordert und suchte nach dem Vermissten, sowei vier Hunde der Bergrettung.

Am 9. Februar 2014 wurde wiederum ab den frühen Morgenstunden mit 35 Mann nach dem Vermissten gesucht. Dabei konnte der Leichnam des Joggers ca. 50 Höhenmeter unterhalb des Soleleitungweges aufgefunden werden. Nach derzeitigem Ermittlungsstand dürfte der Mann abgestürzt sein und erlitt dabei tödliche Verletzungen. Fremdverschulden kann nach derzeitigem Stand ausgeschlossen werden.

Werbung: