8.8.2013 – Bagger beschädigt in Fischen Hauptgasleitung

8.8.2013 Fischen im Allgäu/Oberallgäu. Kein Personenschaden und lediglich geringer Sachschaden entstanden heute Morgen, nachdem ein Baggerfahrer eine Gasleitung im Bereich „Auf der Insel“ in Fischen beschädigt hatte.

Die Polizei wurde gegen 10:10 Uhr informiert, dass ein Bagger bei Erschließungsarbeiten zwischen zwei Pensionen die Hauptgasleitung des Bereichs „Auf der Insel“ beschädigte.

Aus dem Leck strömte nur kurze Zeit Gas aus, da die Leitung zügig mittels eines Schiebers geschlossen werden konnte. Vorsorglich wurden 15 Personen aus den umliegenden Gebäuden evakuiert, die aber nach etwa 50 Minuten schon wieder zurück in ihre Wohnungen konnten. Zuvor hatte die Feuerwehr sicherheitshalber mehrere Messungen durchgeführt und zudem die Unterkünfte belüftet.

Neben einer Streifenbesatzung der Polizei Sonthofen waren 35 Mann der Feuerwehr, der Kreisbrandinspektor Joachim Freudig, der Kreisbrandrat Michael Seger und 22 Mitarbeiter des Rettungsdienstes sowie ein Notarzt im Einsatz. Ebenfalls vor Ort war ein Notfallmanager der Deutschen Bahn, da sich die Einsatzörtlichkeit im Nahbereich des Fischener Bahnhofs befand.

Die Gleise musste aber nicht gesperrt werden. Der Zugverkehr wurde von Seiten der Bahn vorsorglich für einen kurzen Zeitraum zurückgehalten. Ein Mitarbeiter des Gasversorgers befand sich ebenfalls am Ereignisort.

Der Schaden an der Gasleitung beträgt nach ersten Erkenntnissen lediglich 200 Euro. Personen wurden nicht verletzt.

(PP Schwaben Süd/West, 11.45 Uhr, Gr.)

Werbung: