7.9.2013 – Zugunfall in Faak am See

8.9.2013 Faak am See/Kärnten. Ein 40-jähriger Mann aus Villach lenkte am 07.09.2013, um 21:45 Uhr, seinen PKW auf der Mallestiger-Gemeindestraße von Faak kommend in Richtung Rosental-Bundesstraße B 85, Gemeinde Finkenstein, Bezirk Villach-Land.

Auf Höhe des Bahnüberganges übersah er den aus Villach herannahenden Zug, wodurch es zur Streifung mit der Lok kam. Der PKW wurde dadurch total beschädigt.

Der Lenker wurde nur leicht verletzt und konnte sich selbst aus dem Fahrzeug befreien. Er wurde nach ärztlicher Versorgung an der Unfallstelle mit der Rettung in das LKH Villach eingeliefert.

An der E-LOK der ÖBB wurde der Trafoöl-Tank beschädigt, wodurch eine vermutlich geringe Menge Trafoöl ausgetreten war und dadurch in das Erdreich gelangte. Das restliche Trafoöl wurde von der FF Gödersdorf aufgefangen. Laut Mitteilung des verständigten Landeschemikers bestand keine Beeinträchtigung für die Umwelt.

Die Gemeindestraße, sowie die Bahnstrecke waren vom 07.09.2013 21:50 Uhr bis 08.09.2013, 01:15 Uhr für den gesamten Verkehr gesperrt. Der Autoreisezug bzw. die Lok der ÖBB war nicht mehr einsatzbereit. Sie wurde von einer Ersatzlok zurück in den Bahnhof nach Villach gezogen.

Werbung: