6.2.2014 – Alpine Notlage in Bad Gastein

7.2.2014 Salzburg. Am gestrigen Tag, gegen 15:00 Uhr, fuhr eine fünfköpfige Snowboardergruppe aus Ostösterreich im Schigebiet Sportgastein in eine markierte Variantenabfahrt, die sogenannte “Nordabfahrt”, ein.

Die Gruppe verließ jedoch die markierte Abfahrt und fuhr in ein hochalpines Seitental wo sie angesichts der unüberwindbaren Felsen nicht mehr weiter kamen.

Sie verständigten am späten Nachmittag die Polizei und wurden mit dem Hubschrauber unter schweren Bedingungen aus der misslichen Lage geborgen. In diesem Gebiet herrschte erhebliche Lawinengefahr und starker Wind.

Am Rettungseinsatz waren zehn Mitglieder der Bergrettung Bad Gastein und der Alpinpolizei beteiligt.

Werbung: