5.9.2013 – Unfall auf B7 bei Wilfersdorf

6.9.2013 Wilfersdorf/Niederösterreich. Am 5.9.2013, gegen 20:15 Uhr, lenkte ein 20 jähriger Mann aus dem Bezirk Mistelbach den PKW seines Vaters im Gemeindegebiet von 2193 Wilfersdorf, Bezirk Mistelbach, ohne im Besitz einer Lenkberechtigung zu sein.

Am Beifahrersitz begleitete ihn ein 18 jähriger Bekannter. Auf der Bundesstraße B7, im Gemeindegebiet von 2192 Wilfersdorf, Bezirk Mistelbach, stieß der junge Lenker aus unbekannten Gründen mit seinem Fahrzeug auf die linke Anhängerseite des vor ihm in gleicher Richtung fahrenden Fahrzeuggespanns.

Dadurch dürfte das auffahrende Fahrzeug auf die Gegenfahrbahn gekommen sein, sodass der junge Lenker mit seinem PKW mit zwei weiteren Fahrzeugen zum Teil frontal zusammen stieß. Bei dem Unfall wurde der den Unfall offensichtlich verursachende Lenker im Fahrzeug eingeklemmt und musste von der Feuerwehr geborgen werden.

Er erlitt mehrere Brüche und wurde nach ärztlicher Erstversorgung in das Landesklinikum Weinviertel Mistelbach zur stationären Behandlung verbracht. Sein 18 jähriger Mitfahrer dürfte nur leichte Verletzungen erlitten haben und konnte nach ambulanter Verpflegung wieder in häusliche Pflege entlassen werden.

Die Lenker und Mitfahrer der anderen beteiligten Fahrzeuge wurden mit Ausnahme einer 56 jährigen tschechischen Lenkerin, welche schwere Verletzungen in Rückenbereich erlitt und stationär im Landesklinikum Weinviertel Mistelbach behandelt wird, zum Teil nur leicht verletzt.

An den drei beteiligten Pkws entstand Totalschaden. Der von einem VW Kastenwagen gezogene Anhänger konnte nach einer Reparatur die Fahrt wieder fortsetzen. Die Insassen wurden bei dem Unfall nicht verletzt.

Werbung: