4.6.2014 – Unfall auf B93 in Fuchsgruben

5.6.2014 Kärnten. Ein 42-jähriger Holzeinkäufer aus Himmelberg lenkte am am 04.06.2014, gegen 17.35 Uhr, einen LKW-Zug (Zugmaschine und Anhänger), auf der Gurktal Bundesstraße aus Richtung Feldkirchen in Richtung Fuchsgruben.

In einer dortigen leichten Rechtskurve streifte aus bisher unbekannter Ursache das Heck des Anhängers mit dem linken hinteren Teil der Ladefläche, einen entgegenkommenden PKW, gelenkt von einer 31-jährigen Angestellten aus dem Bezirk Feldkirchen.

Durch diese Berührung wurde der PKW im Bereich der Fahrerkabine auf der linken Seite aufgerissen. Dabei wurde der auf dem Rücksitz hinten links sitzende, 7-jährige Sohn der Fahrzeuglenkerin, im Kopfbereich schwer verletzt.

Die Lenkerin sowie ihre beiden weiteren Kinder eine 1-jährige und eine 11-jährige Tochter wurden bei dem Verkehrsunfall leicht verletzt. Der Verletze 7-jährige Sohn wurde nach Erster Hilfe Leistung vor Ort durch die Besatzung des Rettungshubschraubers und des anwesenden Notarztes in das Klinikum Klagenfurt geflogen.

Alle anderen Insassen vom PKW wurden von der Rettung Feldkirchen ebenfalls ins Klinikum Klagenfurt eingeliefert. Der LKW-Fahrer und sein 19-jähriger Beifahrer, ebenfalls aus dem Bezirk Feldkirchen, blieben bei dem Verkehrsunfall unverletzt. Der durchgeführte Alcotest verlief bei beiden Unfalllenkern negativ.

Für die Absicherung sowie die Säuberung der Unfallstelle standen die FF Sirnitz, FF Steuerberg, FF St. Ulrich und für die Fotogrammetrie der Hubschrauber FEST Klagenfurt im Einsatz. Die Gurktal Bundesstraße war während der Unfallserhebungen von 17.35 Uhr bis 21.00 Uhr vollständig gesperrt.

Werbung: