4.2.2014 – Unfall in Gmunden

5.2.2014 Gmunden/Oberösterreich. Nach einem Zusammenstoß von zwei Fahrzeugen am 4. Februar 2014 in Gmunden wurden beiden Lenker mit Verletzungen unbestimmten Grades in das Landeskrankenhaus Gmunden eingeliefert.

Ein 51-jähriger Projektleiter aus Graz fuhr um 16:25 Uhr mit seinem Auto auf der Miller von Aichholz Straße in Gmunden Richtung B145. Bei einer Kreuzung bog er nach links auf die B145 ein und dürfte dabei das Auto eines 56-jährigen Angestellten aus Gschwendt übersehen haben.

Es kam zum Zusammenstoß der beiden Fahrzeuge. Durch die Wucht des Aufpralls geriet das Auto des 56-Jährigen ins Schleudern und stieß in weiterer Folge gegen einen LKW-Anhänger. Bei dem Verkehrsunfall wurden beide Autofahrer unbestimmten Grades verletzt und ins LKH Gmunden verbracht.

Der 39-jährige LKW-Fahrer blieb unverletzt. An den beteiligten Fahrzeugen entstand zum Teil Totalschaden. Die B145 war für die Dauer der Unfallaufnahme sowie der Reinigungs-und Aufräumarbeiten total gesperrt. Eine Umleitung erfolgte durch das Stadtgebiet Gmunden.

Werbung: