31.1.2014 – Lawinensituation: Bundesminister Rupprechter ordnete 24-Stunden-Bereitschaft der Wildbach- und Lawinenverbauung an

31.1.2014 Wien (OTS). Aufgrund der extremen Schneefälle der letzten Stunden v.a. in Osttirol und Oberkärnten besteht derzeit akute Lawinengefahr.

In einzelnen Gebieten musste die höchste Lawinenwarnstufe 5 ausgerufen werden. Nach mehreren Lawinenabgängen sind bereits
Todesopfer zu beklagen. Evakuierungen wurden angeordnet, zahlreiche Straßenverbindungen sind gesperrt.

Die Wildbach- und Lawinenverbauung des Ministeriums ist Teil des Krisenstabes der Bezirkshauptmannschaften. Bundesminister Rupprechter hat eine 24-Stunden-Bereitschaft angeordnet. Die Koordinationsstelle des Ministeriums ist für die Einsatzkräfte rund um die Uhr erreichbar.

Rupprechter: “Leider gibt es keinen 100-prozentigen Schutz vor Naturgefahren. Wir tun aber unser Möglichstes, um die Menschen zu
schützen. Die Experten der Wildbach- und Lawinenverbauung unterstützen mit ihrem Fachwissen aktiv die Arbeit der Krisenteams.”
Den Angehörigen der Opfer drückt der Minister sein tiefstes Mitgefühl aus.

Werbung: