31.1.2014 – Brand in Wels

1.2.2014 Wels/Oberösterreich. In Wels rettete am 31. Jänner 2014 eine 34-jährige Hausfrau ihre beiden Kinder aus der brennenden Wohnung.

Die Frau stellte gegen 20 Uhr eine Pfanne mit Öl auf den eingeschalteten E-Herd in ihrer Wohnung im sechsten Stock eines Mehrparteienhauses.

Weil sie durch ihre beiden Kinder im Alter von neun und vier Jahren abgelenkt wurde, musste sie die Küche kurz verlassen.

Währenddessen entstand durch das heiße Fett ein Brand in der Küche. Die Frau schnappte ihre beiden Kinder, lief mit ihnen ins Stiegenhaus und löste dort beim Brandmelder den Brandalarm aus. Nachdem sie ihre Kinder in Sicherheit gebracht hatte, nahm die 34-Jährige vom Stiegenhaus eine Feuerlöscher, ging zurück in die Wohnung und versuchte den Brand zu löschen.

Dabei erlitt sie Verbrennungen an den Händen. Sie und ihre beiden Kinder wurden in das Klinikum Wels eingeliefert. Die Feuerwehr Wels konnte den Brand löschen und ein Übergreifen der Flammen auf andere Räume verhindern.

Andere Personen waren durch den Brand nicht unmittelbar gefährdet. Der Gesamtschaden dürfte mehrere Zehntausend Euro betragen.

Werbung: