30.1.2021 – Tödlicher Lawinenunfall in Axams

31.1.2021 Axams/Tirol. Am Vormittag des 30.1.2021 unternahm ein 48-jähriger österreichischer Staatsbürger alleine eine Schitour vom Parkplatz der Axamer Lizum zum Widdersberg.

Ein unbeteiligter Tourengeher und sein Begleiter haben um 12:10 Uhr im Lizumer Kar, unterhalb des Widdersbergsattels, neben der Aufstiegsspur einen Lawinenkegel festgestellt und da ihnen das ungewöhnlich erschien, suchten sie den Kegel mit ihren Lawinensuchgeräten ab.

Um 12.18 Uhr konnten sie eine verschüttete Person lokalisieren, begannen sofort mit dem Ausgraben und setzten die Rettungskette in Gang.

Der Verschüttete konnte aus einer Tiefe von ca. zwei Metern geborgen werden und die Besatzung des Notarzthubschraubers begann mit den Wiederbelebungsmaßnahmen.

Um 13:00 Uhr wurde der Reanimationsversuch eingestellt und der Tote wurde vom Polizeihubschrauber ins Tal geflogen.

Neben der Besatzung des Notarzt- und Polizeihubschraubers standen ein Lawinenhundeführer und zwei Einsatzkräfte der Bergrettung Axams im Einsatz.

Zum eigentlichen Unfallhergang gibt es keine Zeugen.

Werbung: