30.1.2014 – Schießunfall am Übungsplatz Bruck/Neudorf

30.1.2014 Wien (OTS/BMLVS) – Ein 24-jähriger Gefreiter aus der Steiermark hat sich heute um 15.15 Uhr mit einem Sturmgewehr 77 in den Unterschenkel geschossen.

Der Soldat befand sich in der Vorbereitung für einen Auslandseinsatz. Der anwesende Notarzt führte eine Erstversorgung durch.

Der Verletzte wurde mit dem Hubschrauber in ein Spital geflogen. Es besteht keine Lebensgefahr.

Das Militärkommando Burgenland hat, zur Feststellung der Unfallursache, eine Untersuchungskommission eingesetzt. Die Waffe wurde sichergestellt und das Scharfschießen wurde abgebrochen.

Werbung: