29.11.2019 – Erlegung eines aggressiven Stieres auf der B186 in Längenfeld

29.11.2019 Längenfeld/Tirol. Am 29. November 2019, gegen 09:45 Uhr, wurde ein zur Schlachtung vorgesehener Stier durch einen Bauern auf einem Viehanhänger zu einem Metzger in Längenfeld transportiert.

Bereits beim Öffnen der seitlichen Anhängertüren stürmte das äußerst aggressive Tier aus dem Anhänger.

Weder der Bauer noch der Metzger konnten den Stier bändigen.

Da das Tier in weiterer Folge in ein angrenzendes Waldstück oberhalb der Ötztaler Bundesstraße B186 rannte, musste die Straße durch Beamte der PI Sölden für die Dauer des Einsatzes aus Sicherheitsgründen in beide Richtungen gesperrt werden.

Nachdem das Tier unkontrolliert auf die B186 rannte, konnte es dort durch einen gezielten Schuss des örtlich zuständigen Jägers erlegt werden.

Beim Einsatz wurden keine Personen verletzt.

Bearbeitende Dienststelle: PI Sölden

Werbung:

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen