28.8.2013 – Waldunfall zwischen Brameckköpfel und Angstbach

28.8.2013 Halblech/Ostallgäu. Ein schwerer Arbeitsunfall hat sich am Mittwochnachmittag bei Waldarbeiten ereignet.

Gegen 14 Uhr wurde bei der Polizei der Arbeitsunfall bekannt. Nach noch nicht abschließend gesicherten Informationen war ein 44-jähriger Mann zusammen mit seinem 18-jährigen Sohn in einem Steilgelände zwischen Brameckköpfel und dem Angstbach mit Waldarbeiten beschäftigt.

Im Verlauf von diesen Arbeiten wurde der 44-Jährige aus bisher unbekannter Ursachte von einem Baum erfasst. Aufgrund des Arbeitsunfalls begann ein Rettungshubschrauber mit der Suche nach der Unglücksstelle. Nach ca. 20 Minuten konnte diese gefunden werden und der Mann mittels einer Winde geborgen werden.

Der nach derzeitigem Kenntnisstand schwer jedoch nicht lebensgefährlich verletzte Mann aus dem Landkreis Weilheim-Schongau wurde zur weiteren Versorgung in ein Unfallkrankenhaus geflogen. Zur Klärung des Unfallhergangs wurde ein Beamter der Alpinen Einsatzgruppe des Polizeipräsidiums Schwaben Süd/West mit dem Polizeihubschrauber zur Unfallstelle gebracht. Die Unfallaufnahme vor Ort dauert derzeit noch an.

(PP Schwaben Süd/West, 17:35 Uhr, OwC)

Werbung: