25.1.2021 – Zugunfall in Oberndorf

25.1.2021 Oberndorf/Salzburg. Am Vormittag des 25. Jänner 2021 ereignete sich ein Verkehrsunfall in Oberndorf, auf der St. Georgener Landesstraße (L205), bei welchem ein 42-jähriger Pkw-Lenker aus Salzburg Verletzungen unbestimmten Grades erlitt.

Der Pkw-Lenker gab an, dass er vermutete, die Lokalbahn habe den Bahnübergang bereits passiert, weshalb er trotz Rotlicht über den Bahnübergang fuhr.

Dabei wurde sein Pkw von einer aus Salzburg kommenden Lokalbahn an der Beifahrerseite erfasst und in die angrenzende Wiese geschleudert.

Der Pkw-Lenker wurde nach der Erstversorgung durch die Einsatzkräfte des Roten Kreuzes in das Unfallkrankenhaus Salzburg verbracht.

Weitere Personen wurden durch den Unfall nicht verletzt.

Der Salzburger hielt seinen Pkw beim dortigen unbeschrankten Bahnübergang an, da die Ampelanlage aufgrund eines herannahenden Zuges rot anzeigte.

Am Pkw entstand Totalschaden und die Lokalbahn wurde im Frontbereich beschädigt.

Für die Dauer der Bergungs- und Aufräumarbeiten wurde eine lokale Umleitung eingerichtet.

Werbung: