24.8.2022 – Trickbetrüger gaben sich als Polizisten aus

25.8.2022 Zell am See/Salzburg. Im Laufe des 23. und 24. August 2022 wurden bei der Polizei in Zell am See zumindest 20 Fälle gemeldet, bei welchem sich unbekannte Täter als Kriminalbeamte ausgeben und die möglichen Opfer via Telefon kontaktieren.

Hauptsächlich werden ältere Personen, welche im Telefonbuch aufscheinen, angerufen. Durch den Anrufer wird den Opfern ein Einbruch/Raub und Fahndung nach den Tätern in der Nachbarschaft vorgespielt. Die Opfer werden dabei vom Anrufer massiv unter Druck gesetzt.

Die Opfer werden nach Bargeld und Wertsachen im Haus befragt und bei Vorhandensein angewiesen diese verpackt vor der Haustüre abzulegen und sich anher im Haus vor einem möglichen Schusswechsel in Sicherheit zu begeben. Die Wertsachen würden dann von der Kriminalpolizei abgeholt und sicher verwahrt.

In 19 bekannten Fällen im Großraum Zell am See blieb es beim Versuch, da die Opfer misstrauisch wurden und die „echte“ Polizei verständigten.

In einem Fall gelang es den Tätern in einem 1,5 Stunden langem Telefongespräch eine 87 – jährige einheimische Frau derart unter Druck zu setzten, sodass diese den oben angeführten telefonischen Anweisungen Folge leistete. Sie verpackte Gold, Schmuck und eine Faustfeuerwaffe und platzierte es vor der Haustüre von wo es der unbekannte Täter abholte.

Es entstand ein Schaden in der Höhe eines unteren sechsstelligen Eurobegtrags.