24.2.2014 – Skiunfall in St. Anton

25.2.2014 St. Anton (Tirol). Am 24.2.1014, gegen ca. 10:40 Uhr, fuhr ein 23-jähriger Skifahrer aus Großbritannien mit seinen Alpinschiern im Skigebiet von St. Anton am Arlberg die schwarze Piste Nr. 25, Fang, talwärts.

Auf einer Seehöhe von ca. 1.700 m verlor der Schifahrer, der keinen Helm trug, im Kreuzungsbereich der Pisten 25 und 24 (blaue Piste) die Kontrolle über seine Schier und kam zu Sturz.

Der Mann stürzte vorerst ca. 40 m entlang des linken Pistenrandes der Piste Nr. 25 und in weiterer Folge aufgrund der hohen Geschwindigkeit noch ca. 13 m über die blaue Piste hinaus, wo er gegen einen dort außerhalb der Piste stehenden Metallarm einer schwenkbaren Schneekanone prallte und letztlich nach einigen Metern regungslos zum Stillstand kam.

Trotz sofort eingeleiteter Erste-Hilfe-Maßnahmen durch Zeugen konnte der verständigte Notarzt nur mehr den Tod des Schifahrers feststellen.

Die Verständigung der Angehörigen wurde von der Polizei und einem Kriseninterventionsteam in der Urlaubsunterkunft in St. Anton durchgeführt.

Bearbeitende Dienststelle: PI St. Anton aA.

Werbung: