24.2.2014 – Brand in Villach

24.2.2014 Villach/Kärnten. Am 24.2.2014, 11:30 Uhr, war ein 49-jähriger Arbeiter einer Lackfabrik in Villach mit dem Umfüllen von Nitroverdünnung mit einer Handpumpe beschäftigt. Durch ein Anstreifen mit dem Pumpenhebel am Metallfass entstand Funkenflug und die Nitroverdünnung entzündete sich.

Vier weitere Arbeiter eilten hinzu und wollten den Brand löschen, was jedoch nicht gelang.

Durch den Einsatz der Hauptfeuerwache Villach, der FF Perau, Zauchen und Vassach konnte der Brand gegen 13.00 Uhr gelöscht werden.

Alle fünf Arbeiter wurden leicht verletzt ins LKH Villach gebracht, wo sie ambulant behandelt wurden.

Die Höhe des Sachschadens ist noch nicht bekannt.

Werbung: