23.2.2014 – Alpine Notlage in Reutte

23.2.2014 Reutte (Tirol). Zwei Vorarlberger Bergsportler (26 und 23 Jahre alt) stiegen am 23.2.2014, gegen 08:30 Uhr, in die “Direkte N-Wand” des westlichen Geierkopfs in Reutte zu einer kombinierten (Eis, Fels) Klettertour ein. Die beiden Kletterer waren angeseilt und wechselten in der Führung ab.

Am Ende der 9. Seillänge, welche der jüngere Bergsteiger führte, konnte dieser keinen Stand finden oder einrichten. Aufgrund der kraftanstrengenden Standplatzsuche und des schwierigen Geländes bekam er Krämpfe in den Armen und konnte nach einiger Zeit weder vor noch zurück.

Sein Partner setzte per Handy einen Notruf ab, worauf die beiden Männer von der Besatzung des NAH Martin um ca 15.35 Uhr mittels Taubergung geborgen und unverletzt ins Tal geflogen werden konnten.

Werbung:

23.2.2014 – Alpine Notlage in Reutte

23.2.2014 Reutte (Tirol). Zwei Vorarlberger Bergsportler (26 und 23 Jahre alt) stiegen am 23.2.2014, gegen 08:30 Uhr, in die “Direkte N-Wand” des westlichen Geierkopfs in Reutte zu einer kombinierten (Eis, Fels) Klettertour ein. Die beiden Kletterer waren angeseilt und wechselten in der Führung ab.

Am Ende der 9. Seillänge, welche der jüngere Bergsteiger führte, konnte dieser keinen Stand finden oder einrichten. Aufgrund der kraftanstrengenden Standplatzsuche und des schwierigen Geländes bekam er Krämpfe in den Armen und konnte nach einiger Zeit weder vor noch zurück.

Sein Partner setzte per Handy einen Notruf ab, worauf die beiden Männer von der Besatzung des NAH Martin um ca 15.35 Uhr mittels Taubergung geborgen und unverletzt ins Tal geflogen werden konnten.

Werbung: