22.12.2021 – Bei Skiunfall in Ischgl 3 Finger abgetrennt

23.12.2021 Ischgl/Tirol. Am 22.12.2021, gegen 11:50 Uhr, kam es im Schigebiet Ischgl auf der blauen Piste Nr. 23 etwa 300 Meter oberhalb der Talstation der „Höllboden-Bahn“ auf einer Seehöhe von ca. 2.160 m zu einem Zusammenstoß zwischen einer 53-jährigen österreichischen Skifahrerin und einem 29-jährigen deutschen Skifahrer.

Nach derzeitigem Ermittlungsstand wurden der 53-Jährigen beim Zusammenstoß vermutlich durch eine Skikante 3 Finger (Zeige-, Mittel- und Ringfinger) der rechten Hand amputiert.

Nach der Erstversorgung am Unfallort durch die Pistenrettung wurde die schwerverletzte Frau mit dem Notarzthubschrauber zur weiteren Behandlung in die Universitätsklinik Innsbruck eingeliefert.

Der zweitbeteiligte Skifahrer wurde im Bereich der rechten Hand leicht verletzt.

Werbung: