21.6.2014 – Notlage auf Postalmklamm-Klettersteig in Strobl

22.6.2014 Strobl/Salzburg. Ein deutsches Ehepaar stieg gestern am Nachmittag auf den Postalmklamm-Klettersteig in Strobl.

An der “Gamsleckenwand” trennte sich das Paar. Die Frau beabsichtigte über den gut markierten Steig die schwierige Kletterwand zu umgehen, während ihr Mann die Wand durchkletterte.

Sie kam vom markierten Steig ab und ging quer über das Gelände und Felsbänder, bis sie ca. 50 m unterhalb des Steiges zu einer senkrechten Felswand kam, wo sie nicht mehr weiter konnte und um Hilfe rief.

Zwei Alpinpolizisten der Polizeiinspektion Strobl setzten sich nach Aufnahme eines Notrufes zum Klettersteig ab und nahmen Kontakt mit dem Ehemann, der seine Frau bereits vermisste, auf.

Nach einer weiteren Suche hörten die Beamten Hilferufe der 44-jährigen Deutschen und konnten sie kurz darauf lokalisieren. Ein gefahrloser Zustieg zu der in Bergnot befindlichen Frau war nicht möglich, weshalb die Bergrettung Strobl verständigt wurde und mit vier Mann zum Einsatzort gelangte.

In einer gemeinsamen Bergeaktion wurde die Frau über eine etwa 40 m hohe Felswand unverletzt geborgen und zur nahe gelegenen Braunalm gebracht.

Werbung: