20.8.2013 – Unfall in Unterperfuss

21.8.2013 Unterperfuss (Tirol). Ein 21-jähriger Porschefahrer lenkte am 20.8.2013, gegen 20:45 Uhr, seinen PKW auf der Oberperfer Straße L233 im Gemeindegebiet von Unterperfuss talwärts.

Seinen Angaben zufolge sei er nicht schneller als 100 Km/h gefahren. Im Bereich einer Rechtskurve (aus seiner Sicht) bei Straßenkilometer ca. 1,0 sei der Porsche plötzlich hinten ausgebrochen.

Anschließend geriet er auf den bergseitig angebrachten Randstein, wodurch sich das Fahrzeug zu drehen begann. In weiterer Folge stieß der PKW zuerst leicht in den LKW (hinten links) und dann in den Anhänger des vorschriftsmäßig entgegenkommenden und nach rechts ins Straßenbankette ausweichenden LKW. Dabei riss ein Rad der Doppelachse des Anhängers aus, sowie andere Fahrzeugteile wirbelten herum und trafen den hinter dem LKW mit Anhänger ebenfalls vor-schriftsmäßig bergwärts fahrenden PKW.

Der Porsche geriet in der Folge auf die bergseitige Böschung, fuhr dabei einen Leitpflock um und schlitterte anschließend wieder zurück auf die Fahrbahn.

Das FZG blieb dort total beschädigt auf der Gegenfahrbahn stehen. Der Lenker zog sich blu-tende Verletzungen im Bereich des Kopfes zu. Er wurde zur Kontrolle und Behandlung in die Klinik nach Innsbruck gebracht. Sämtliche andere Beteiligte blieben unverletzt.

Die beschädigten Fahrzeuge wurden mit einem Abschleppdienst von der Unfallstelle verbracht.
Die Feuerwehr Unterperfuss und die Straßenmeisterei Zirl räumten die Unfallstelle auf und rei-nigten die Fahrbahn. Diese musste bis 00.45 Uhr gesperrt bleiben.

Werbung: