20.7.2013 – Tödlicher Tauchunfall im Plansee

21.7.2013 Reutte/Tirol. Am 20.7.2013, gegen 18:00 Uhr, tauchte eine 30-jährige deutsche StA im Plansee in einer geführten Gruppe auf eine Tiefe von 40 Meter.

Beim langsamen Auftauchen reagierte die 30-Jährige mehrmals mit dem Taucherzeichen “ok”.

Bei ca. 25 Meter Tiefe, kam es bei ihr aus derzeit unbekannten Gründen zu offensichtlichen körperlichen Problemen. Sie bekundete durch Handzeichen, dass sie dringend auftauchen müsse.

In weiterer Folge führte der Tauchlehrer mit ihr einen kontrollierten Notaufstieg durch. Sie wurde am Ufer von einer zufällig anwesenden Ärztin erstversorgt.

Die durchgeführten Maßnahmen und Reanimationsversuche der Notärztin der Besatzung des Roten Kreuzes blieben erfolglos.

Werbung: