20.7.2013 – Tödlicher Motorradunfall in Dornbirn

21.7.2013 Dornbirn/Vorarlberg. Ein 22-jähriger Dornbirner fuhr alleine mit seinem Motorrad auf der L204 in Dornbirn Richtung Lustenau.

Nach dem Kreisverkehr Dornbirn Süd beschleunigte er sein Motorrad laut Zeugenaussagen stark und fuhr auf dem Hinterrad über eine Strecke von einigen hundert Metern.

Dabei verlor der Lenker die Herrschaft über das Fahrzeug und kam ohne Fremdverschulden zu Sturz.

Er kollidierte seitlich mit der Mittelleitschiene und erlitt dabei tödliche Kopfverletzungen. Die L204 im Bereich der Unfallstelle war von 14:04 Uhr bis 17:00 Uhr gesperrt.

Die Feuerwehr Dornbirn war mit 3 Fahrzeugen und 15 Mann im Einsatz. Zudem war ein RTW und ein Notarztteam im Einsatz.

Werbung: