20.6.2014 – Friedliche Stimmung beim Formel 1 Grand Prix in Spielberg

20.6.2014 Steiermark. Die Nacht zum 20. Juni verlief sehr ruhig, lediglich einzelne Lärmerregungen mussten von der Polizei zur Anzeige gebracht werden.

Ein Radfahrer kam zu Sturz und wurde schwer verletzt.

Auch am heutigen Tag rechnet die Polizei mit vermehrtem Besucherzustrom. Die Fans werden ersucht, wenn möglich auf die Anreise mit Pkw zu verzichten und stattdessen mit öffentlichen Verkehrsmitteln oder mit dem Fahrrad anzureisen. Informationen dazu erhalten die Gäste über die Homepage des Veranstalters, www.projekt-spielberg.at.

Sollte eine Anreise mit dem Pkw unvermeidlich sein, so sollte rechtzeitig losgefahren werden. Den Anweisungen der Verkehrsregelungsorgane ist unbedingt Folge zu leisten. Verlassen Sie sich nicht auf ein Navigationsgerät und versuchen Sie nicht über Nebenstraßen zum Veranstaltungsgelände zu gelangen. Halten Sie sich an die Beschilderung.

Das Österreichische Rote Kreuz musste seit Einsatzbeginn insgesamt 15 Einsätze bestreiten. Die Versorgung des schwer verletzten Radfahrers stellte bislang die größte Herausforderung dar.

Für die Feuerwehr waren fünf Einsätze erforderlich, wobei es sich um Einsätze wie Kleinstbrände und die Entfernung von Glassplittern handelte. Das Binden von ausgetretenem Diesel auf einer Länge von 900 Metern bei der Haupteinfahrt zum Ringgelände zählte ebenfalls zu den Herausforderungen.

Werbung: