2.9.2013 – Unfall in Mieders

3.9.2013 Mieders/Tirol. Am 2.9.2013 führte ein 21-jähriger Mann aus dem Bezirk Imst im Kieswerk Mieders mit einem Muldenkipper Transportfahrten des Abbaumateriales vom Abbau- zum Aufbereitungsort durch.

Gegen ca. 15:05 Uhr lenkte der Mann den voll beladenen Muldenkipper mit einem Gesamtgewicht von ca. 40 bis 45 Tonnen auf einem Schotterweg im Kieswerk abwärts in Richtung Aufbereitungsstelle.

Laut Zeugenaussagen dürfte der Lenker dabei versucht haben das vermutlich etwas zu schnelle Fahrzeug abzubremsen, worauf die Hinterräder blockiert hätten und die Hinterachse ins Schlingern geraten sei.

Das Fahrzeug geriet in der Folge über den in Fahrtrichtung gesehen linken Wegrand hinaus und stürzte sich überschlagend ca. 30 m über die dortige Böschung ab, wo es dann am Dach liegend zum Stillstand kam.

Der 21-jährige Lenker wurde dabei im Führerhaus eingeklemmt und dürfte sofort an seinen dabei erlittenen Verletzungen verstorben sein. Der verständigte Notarzt sowie der zuständige Sprengelarzt konnten nur mehr den Tod des Mannes feststellen.

Der Verunfallte musste mit schwerem Bergegerät der Berufsfeuerwehr Innsbruck geborgen werden. Die verständigten Angehörigen sowie die Arbeiter des Schotterwerkes Mieders wurden vom KIT psychologisch betreut.

Die Erhebungen zur genauen Unfallursache werden fortgesetzt und nach Abschluss der Staatsanwaltschaft Innsbruck angezeigt.

Werbung: