2.2.2014 – Brand in Maria Alm

3.2.2014 Maria Alm/Salzburg. Am 2.2.2014, gegen 22:35 Uhr, entdeckte ein derzeit unbekannter Urlaubsgast, dass es in der Gastroküche eines Gasthofes in Maria Alm zu einem Brand gekommen ist.

Durch den raschen und intensiven Löscheinsatz der Feuerwehren Maria Alm, Hinterthal und Saalfelden, mit insgesamt 61 Einsatzkräften, 8 Einsatzfahrzeugen, konnte der Brand rasch gelöscht und ein Ausbreiten auf angrenzende Räumlichkeiten verhindert werden. Die entstandene Schadenshöhe ist unbekannt.

Durch das Brandgeschehen und den damit verbundenen Löschmaßnahmen wurde ein 80-jähriger Pensionist verletzt und mit Rauchgasvergiftung in das Krankenhaus Zell am See gebracht.

Auf Grund des Ereignisses wurden insgesamt 110 Personen (Hotelgäste und Personal) in kürzester Zeit von den Einsatzkräften der Feuerwehr und des Roten Kreuzes, welche mit insgesamt 24 Sanitäter(innen) anwesend waren, evakuiert. Der herbeigeholte Distriktarzt aus Leogang untersuchte die Hotelgäste, welche alle das Geschehen unbeschadet überstanden haben.

Gegen 01:30 Uhr konnte nach Begutachtung der Hotelzimmer durch das Rote Kreuz, Feuerwehr und Polizei die Evakuierung aufgehoben werden und die Hotelgäste in ihr Gästezimmer zurückkehren.

Werbung: