17.2.2014 – Zugunfall in Zell am See

17.2.2014 Zell am See/Salzburg. Zu einem tödlichen Zugunfall kam es am 17. Februar 2014 um kurz nach 3.00 Uhr auf der Westbahnstrecke in Zell am See.

Ein 35-jähriger irischer Urlaubsgast war am Weg zur seiner Urlaubsadresse vom Weg abgekommen und ging auf den Bahngleisen zu Fuß in Richtung Schüttdorf.

Zu diesem Zeitpunkt kam ein internationaler Schnellzug von Schwarzach kommend in Richtung Zell am See.

Trotz eingeleiteter Notbremse konnte der Lokführer den Zug nicht mehr stoppen. Der Mann wurde vom Zug erfasst und tödlich verletzt.

Werbung: