16.2.2014 – Unfall in Lechbruck

17.2.2014 Lechbruck/Ostallgäu. Am gestrigen Sonntagabend gegen 19.00 Uhr ereignete sich in Lechbruck ein typischer Alkoholunfall.

Der Verursacher, ein 22-jähriger Lechbrucker war mit über 1,5 Promille auf der Füssener Straße ortsauswärts unterwegs und geriet mit seinem Ford Focus zu weit nach links.

Dort stieß er mit dem entgegenkommenden Gespann, bestehend aus einem Unimog und einem Anhänger mit einem aufgeladenem Bagger zusammen, das von einem 64-jährigen Roßhauptener gesteuert wurde.

Beim Zusammenstoß wurde der Ford noch gegen ein geparkten BMW geschleudert. Der Gesamtsachschaden beträgt ca. 9.500 Euro, wobei das Verursacherfahrzeug einen Totalschaden erlitt.

Der Lechbrucker wurde durch den ausgelösten Airbag leicht verletzt. Eine Blutentnahme wurde durchgeführt und sein Führerschein sichergestellt.

(PI Füssen)

Werbung: