15.7.2021 – Unfall mit Fernbus auf der A96 bei Memmingen

15.7.2021 Memmingen. Am heutigen Donnerstag, 15.7.2021, gegen 07:10 Uhr, war ein Fernbus in Richtung Lindau unterwegs.

Kurz vor der Anschlussstelle Memmingen kam der 53-jährige Fahrer nach rechts von der Fahrbahn ab und kollidierte zunächst mit dem Wildschutzzaun und einem Verkehrsschild.

Anschließend rutschte der mit 35 Personen besetzte Omnibus quer über die Fahrbahn in Richtung Mittelschutzplanke und streifte diese leicht. Hierbei riss die Windschutzscheibe, weshalb der Fahrer sowie sein Beifahrer durch Splitter leicht verletzt wurden.

Mitinsassen wurden glücklicherweise nicht verletzt.

Die Passagiere wurden durch einen weiteren Fernbus abtransportiert und die beiden leicht verletzten Personen durch die Rettung vor Ort versorgt.

Insgesamt entstand ein Sachschaden von 35.000 Euro.

Der Fahrer schilderte, dass ihn ein unbekannter weißer Pkw nach dem Überholen und anschließendem Wiedereinscheren nach rechts abgedrängt habe und weitergefahren sei.

Ein anderer Zeuge, welcher den Unfall beobachtet hatte, widersprach der Aussage des Bus-Fahrers und entgegnete, dass der Bus ohne andere Beteiligung langsam nach rechts von der Fahrbahn abkam.

Gegen den Fahrer wird wegen fahrlässiger Körperverletzung, sowie Vortäuschen einer Straftat ermittelt.

Zeugen, die den Unfall beobachtet haben und sachdienliche Angaben zum Unfallhergang machen können, werden gebeten, sich mit der Autobahnpolizei Memmingen unter der Rufnummer 08331/100-311 in Verbindung zu setzen.

(APS Memmingen)

Symbolfoto (© Bayerische Polizei)
Werbung: