14.7.2021 – Mann mit mutmaßlicher Schusswaffe in Wien

15.7.2021 Wien. Beamte des Stadtpolizeikommandos Donaustadt wurden alarmiert, da ein Zeuge beobachtet habe, als ein Mann mit einer Schusswaffe mehrmals aus einem Fenster schoss.

Aufgrund der erhöhten Gefährdungslage wurden weitere Unterstützungskräfte unter anderem die Wiener Einsatzgruppe Alarmabteilung (WEGA) und die Bereitschaftseinheit hinzugezogen.

Die Polizisten umstellten das Wohngebäude. Im Stiegenhaus trafen die Beamten der WEGA auf einen verdächtigen Mann, dieser gestand sofort, dass er die Person mit der Waffe sei.

In der Wohnung des 34-jährigen rumänischen Staatsangehörigen stellten die Polizisten eine täuschend echt aussehende „Softgun“ sicher.

Der 34-Jährige behauptete, dass er nicht näher darüber nachgedacht hätte.

Die Beamten sprachen gegen ihn ein vorläufiges Waffenverbot aus und erstatteten Anzeige wegen Ordnungsstörung gemäß dem Sicherheitspolizeigesetz.

Die Wiener Polizei rät allen Personen von solchen unüberlegten und leichtfertigen Handlungen dringend ab. Wenn Sie in der Öffentlichkeit mit einer täuschend echt aussehenden Schusswaffe hantieren, versetzen Sie nicht nur andere Menschen in Furcht und Unruhe, Ihnen drohen auch rechtliche und finanzielle Konsequenzen.

Werbung: