13.9.2013 – Wespen-Angriff an Schule in Fischen im Allgäu

13.9.2013 Fischen im Allgäu. Über 10 Rettungssanitäter, ein Notarzt sowie eine Streifenbesatzung der Polizei Sonthofen waren heute im Einsatz, um sich um mehrere Schüler zu kümmern, die von Wespen gestochen wurden.

Um kurz 12:00 Uhr wurde die Polizei von dem Einsatz in Kenntnis gesetzt. Etwa 15 Kinder waren in der Schule von Wespen gestochen worden. Die verletzten Kinder der 2. bis zur 4. Klasse der Grundschule hielten sich im Pausenhof auf.

In der Nähe einer Rutsche entdeckten die Kinder dann ein Wespennest. Aus nicht bekannten Gründen wurden die Wespen wenig später sehr aktiv. Die Kinder nahmen vor den aggressiven Wespen reiß aus. Die Insekten verfolgten die Kinder aber in das Schulgebäude.

Die zunächst unübersichtliche Situation konnte dann aber beruhigt werden und die verletzten Kinder wurden gemeinsam in einem Besprechungsraum untergebracht. Dort konnten die Grundschüler von den Rettungskräften untersucht und versorgt werden. Glücklicherweise wurden keine allergischen Reaktionen bekannt.

Die Schule verständigte die Eltern der Schüler, die ihre Kinder dann abholten. Das Nest wurde mit einem betäubenden Insektenmittel besprüht und der Bereich abgesperrt.

(PP Schwaben Süd/West, 13.25 Uhr, Gr.)

Werbung: