13.6.2014 – Festnahme nach Mordversuch und Brandstiftung in Neulengbach

13.6.2014 Neulengbach/Niederösterreich. Eine 62-jährige Bewohnerin eines Pflegeheims in Neulengbach, Bezirk St. Pölten, ist von Bediensteten der Polizeiinspektion Neulengbach wegen Mordversuchs und dreifacher Brandstiftung festgenommen worden.

Sie ist verdächtig und auch geständig, in der Nacht zum 13. Juni 2014 den Kopfpolster einer bettlägerigen Mitbewohnerin angezündet zu haben.

Die wehrlose 68-jährige Frau wurde dabei schwer verletzt. Sie wurde beim Eintreffen der Polizisten mit schweren Brandverletzungen im Notarztwagen erstversorgt und anschließend in das AKH Wien verbracht. Nach derzeitigem Ermittlungsstand besteht jedoch keine Lebensgefahr mehr.

Die Erhebungen ergaben, dass sich die Verdächtige seit ihrem Einzug im Pflegeheim im März 2014 zunehmend aggressiv gegenüber dem Pflegepersonal und den Mitbewohnern verhielt. Sie war auch geständig, zuvor bereits einen Türstock und einen Rollstuhl in Brand gesetzt zu haben.

Die Verdächtige wurde auf Anordnung der Staatsanwaltschaft St. Pölten in die Justizanstalt St. Pölten eingeliefert. Seitens der Staatsanwaltschaft wird ein psychologisches Gutachten erstellt.

Werbung: