13.1.2020 – Unfall auf der A2 bei St. Andrä

13.1.2020 St. Andrä/Kärnten. Am 13. Jänner 2020, gegen 09:20 Uhr, lenkte ein 35-jähriger Mann aus der Slowakei seinen Kleinbus auf der Südautobahn (A 2) aus Richtung Klagenfurt in Richtung Graz.

Auf Höhe der Parkplatzausfahrt Fischering, Gemeinde St. Andrä, Bezirk Wolfsberg, verriss er, vermutlich aufgrund der plötzlich blendenden Sonne, seinen PKW um nicht einem LKW aufzufahren.

Im Anschluss schleuderte der PKW gegen das Heck eines weiteren vorbeifahrenden LKW und gegen die Mittelleitschiene. Der schwer beschädigte Kleinbus kam auf der 2. Fahrspur zum Stillstand.

Nachkommende Fahrzeuglenker, darunter ein Rotkreuzmitarbeiter und ein Feuerwehrmann setzten sofort Verkehrsmaßnahmen und leisteten Erste-Hilfe.

Der 35-jährige erlitt schwere Verletzungen und seine Beifahrerin (55-jährige Slowakin) leichte Verletzungen. Beide wurden vom RD in das LKH Wolfsberg eingeliefert.

Die Aufräumarbeiten wurden von der Autobahnmeisterei Wolfsberg und der FF St. Andrä und Wolfsberg durchgeführt. Es kam zu einer kurzfristigen Totalsperre der Autobahn.

Werbung:

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen