11.1.2021 – Unfall auf der A1 bei Kirchstetten

11.1.2021 Kirchstetten/Niederösterreich. Ein 53-Jähriger aus dem Bezirk Amstetten lenkte am 11. Jänner 2021, gegen 07:50 Uhr, einen Pkw auf der A1 in Fahrtrichtung Wien.

Aus noch unbekannter Ursache habe der Pkw die Betonmittelleitwand bei Straßenkilometer 44,863 im Gemeindegebiet von Kirchstetten touchiert und das Fahrzeug sei vom 3. Fahrstreifen, über den Zweiten, auf den Ersten und dann auf den Pannenstreifen gefahren.

Der Pkw sei auf den Grünstreifen gekommen und aufgrund des Geländes durch die Luft katapultiert worden. Das Fahrzeug sei in einer Höhe von 1,80 Meter bis 2,50 Meter gegen die Lärmschutzwand geprallt.

Der Pkw wurde auf die Fahrbahn zurückgeschleudert und touchierte die Leitschiene. Das Fahrzeug kam auf dem Beschleunigungsstreifen zum Stillstand.

Der Lenker erlitt schwere Verletzungen und wurde mit dem Notarzthubschrauber in das Universitätsklinikum St. Pölten geflogen.

Der 1. und 2. Fahrstreifen der A1 in Fahrtrichtung Wien war im Unfallbereich von 07:52 Uhr bis 09:42 Uhr gesperrt.

Kurzfristig wurde bei der Landung und beim Start des Christophorus die A1 in Fahrtrichtung Wien komplett gesperrt.

Werbung: