10.6.2022 – Widerstand gegen die Staatsgewalt: drei Polizisten in Wien verletzt

11.6.2022 Wien. Nachdem ein 21-jähriger Angestellter eines Einkaufszentrums im Bezirk Rudolfsheim-Fünfhaus einen 38-jährigen Mann (Stbg.: Rumänien) zur Rede stellen wollte, da dieser eine Kellnerin eines Lokals belästigt haben soll, soll sich dieser aggressiv verhalten haben.

Deshalb soll der Mitarbeiter einen Security-Bediensteter zur Hilfe gerufen haben. Der 38-Jährige soll daraufhin das Handy des 21-Jährigen zu Boden geworfen und ihn am Hals gepackt haben. Der Security-Bediensteter soll dem 21-Jährigen dann zur Hilfe gekommen sein. Bis zum Eintreffen der Polizei wurde der 38-Jährigen festgehalten.

Gegenüber den Polizisten der Polizeiinspektion Tannengasse verhielt sich der amtsbekannte Mann aggressiv, beschimpfte und attackierte die Beamten mit Tritten und Schlägen, woraufhin er festgenommen wurde. Bei der Amtshandlung wurden insgesamt drei Polizisten verletzt, welche ihren Dienst deshalb nicht mehr fortsetzen konnten.

Die Kellnerin, die belästigt worden sein soll, war nicht mehr vor Ort. Ihre Identität wird noch ermittelt.